Zum Inhalt

Monday Listening Club hosted by Martin Markeli: estudio elgozo

29.07.2024 bis 29.07.2024 - Hof 1 / MQ Haupthof, MQ Sommerbühne

Monday Listening Club hosted by Martin Markeli: estudio elgozo

FREIER EINTRITT, KUNST, TANZ/PERFORMANCE/MUSIK, FREIZEIT & OUTDOOR


Monday Listening Club
hosted by Martin Markeli

Mo 29.07.2024, 18 – 22h l MQ Sommerbühne im Haupthof l Eintritt frei
Live DJ-Set: estudio elgozo

Immer montags von 18 – 22h, bietet der  Monday Listening Club, auf der MQ Sommerbühne Besucher:innen eine einzigartige Kombination aus Vinyl Listening Experience, Vintage Flohmarkt und Live DJ-Sets. Er lädt dazu ein, die Schönheit und Faszination der Schallplatte in einer entspannten und inspirierenden Umgebung zu genießen. Musikliebhaber:innen können zusammenkommen, um Erinnerungen zu teilen, Schätze zu entdecken und die zeitlose Magie der Musik zu feiern.

estudio elgozo ist ein kreatives Duo, bestehend aus Susana Ojeda, Anthropologin, Künstlerin und Aktivistin aus Bogotá, und Hubert Marz, ein Wiener Architekt. Gemeinsam haben sie sich 2011 in der kolumbianischen Karibik dazu entschlossen an audiovisuellen Projekten zu arbeiten, wobei sie die umfangreichen Vinylproduktion kolumbianischer tropischer Musik erforschten. Somit ist ihre Musikauswahl stark von der Musik beeinflusst, die in Verbenas, Picó-Partys und Radiostationen in der kolumbianischen Karibik gespielt wird. Sie umfasst Salsa und traditionelle Rhythmen, wie Cumbia, Bullerengue, Porro, Mapalé, Chandé, Puya, Guaracha und Merecumbé aber auch westafrikanische Rhythmen wie Soukous und Highlife. Auch neuere Klänge, die durch den musikalischen Austausch zwischen Afrika und Abya Yala (dekoloniale Bezeichnung für den Kontinent Amerika) entstanden sind, wie Champeta und verschiedene Arten von Cumbia-Fusion finden sich in ihrem Repertoire.
Um neue Musikproduktionen, die in diesen Klängen verwurzelt sind, zu fördern und zu verbreiten, haben sie vor kurzem das Label discos elgozo ins Leben gerufen, das mit einer Reihe von Singles von Frauen geführten Gruppen beginnt, die die Traditionen ihrer Vorfahren durch die Linse des queerfeministischen Ausdrucks betrachtet, feiern.


Foto: estudio elgozo © Miriam Eberhard
Stage Art (Palm Trees): MM 2017

Zur Hauptnavigation

Cookie Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Technisch notwendig

Unbedingt notwendige Cookies um grundlegende Funktionen der Website sicherzustellen.

Statistik

Funktionelle Cookies um die Leistung der Webseite sicherzustellen.

Marketing

Zielorientierte Cookies um das Benutzererlebnis zu verbessern.