Zum Inhalt

Birgitta Hosea: Holes

02.12.2021 bis 07.01.2022 - ASIFAKEIL
Veranstalter: Q21

Birgitta Hosea: Holes

FREIER EINTRITT, KUNST, FILM & DIGITALE KULTUR


leuchtendes Auge, auf schwarzen Hintergrund auf düstere Landschaft leuchtendes Auge, auf schwarzen Hintergrund auf düstere Landschaft

Nächste Termine

Di, 07.12.2021
Mi, 08.12.2021
Do, 09.12.2021
Fr, 10.12.2021

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

Sie haben folgenden Termin ausgewählt:

Dezember 2021
01 Mi
02 Do
03 Fr
04 Sa
05 So

06 Mo
07 Di
08 Mi
09 Do

10 Fr

11 Sa
12 So
13 Mo
14 Di
15 Mi

16 Do
17 Fr
18 Sa

19 So
20 Mo

21 Di
22 Mi
23 Do
24 Fr
25 Sa

26 So
27 Mo

28 Di
29 Mi
30 Do

31 Fr
Jänner 2022
01 Sa
02 So
03 Mo
04 Di
05 Mi

06 Do
07 Fr
08 Sa
09 So

10 Mo

11 Di
12 Mi
13 Do
14 Fr
15 Sa

16 So
17 Mo
18 Di

19 Mi
20 Do

21 Fr
22 Sa
23 So
24 Mo
25 Di

26 Mi
27 Do

28 Fr
29 Sa
30 So

31 Mo

Es gelten die aktuellen Zutrittsregelungen.

Birgitta Hosea ist eine zeitbasierte Medienkünstlerin, die mit experimenteller Zeichnung, Performance und erweiterter Animation arbeitet, um Langzeitbilder, Live-Events, experimentelle Installationen und Kurzfilme zu schaffen, die das Konzept des bewegten Bildes über den Bildschirm hinaus in den gegenwärtigen Moment erweitern. Zu den jüngsten Ausstellungen gehören die National Gallery X, die Biennalen von Venedig und Karachi, die Museen für zeitgenössische Kunst in Oaxaca und Chengdu, das Centre for Recent Drawing in London und die Hanmi Gallery in Seoul. Sie ist in den Archiven der Tate Britain und des Centre d'Arte Contemporain vertreten und wurde mit dem Adobe Impact Award, dem MAMA Award for Holographic Arts und einem Ehrenstipendium der Royal Society of the Arts ausgezeichnet. Derzeit ist sie Professorin für Bewegtbild an der University for the Creative Arts in Farnham. Zuvor war sie Leiterin der Abteilung für Animation am Royal College of Art und davor am Central Saint Martins, wo sie eine praxisbezogene Doktorarbeit über Animation als Form der Performance abschloss. Sie hat eine Reihe von Publikationen über Performance-Zeichnung und experimentelle Animation verfasst.

Diese Ausstellung wird von der University for the Creative Arts unterstützt. Sounddesign von Anat Ben-David. Dank an Vicky Smith, Holger Lang und Stefan Stratil.

ASIFAKEIL

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.