Zum Inhalt

Christian Strassegger: The Secret Life of Art in the Wilderness

11.03.2022 bis 01.05.2022 - Raum D / Q21
Veranstalter: Q21

Christian Strassegger: The Secret Life of Art in the Wilderness

FREIER EINTRITT, KUNST


Vergangene Termine

So, 01.05.2022
Sa, 30.04.2022
Fr, 29.04.2022
Do, 28.04.2022

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

März 2022
01 Di
02 Mi
03 Do
04 Fr
05 Sa

06 So
07 Mo
08 Di
09 Mi

10 Do

11 Fr
12 Sa
13 So
14 Mo
15 Di

16 Mi
17 Do
18 Fr

19 Sa
20 So

21 Mo
22 Di
23 Mi
24 Do
25 Fr

26 Sa
27 So

28 Mo
29 Di
30 Mi

31 Do
April 2022
01 Fr
02 Sa
03 So
04 Mo
05 Di

06 Mi
07 Do
08 Fr
09 Sa

10 So

11 Mo
12 Di
13 Mi
14 Do
15 Fr

16 Sa
17 So
18 Mo

19 Di
20 Mi

21 Do
22 Fr
23 Sa
24 So
25 Mo

26 Di
27 Mi

28 Do
29 Fr
30 Sa

Mai 2022
01 So
02 Mo
03 Di
04 Mi
05 Do

06 Fr
07 Sa
08 So
09 Mo

10 Di

11 Mi
12 Do
13 Fr
14 Sa
15 So

16 Mo
17 Di
18 Mi

19 Do
20 Fr

21 Sa
22 So
23 Mo
24 Di
25 Mi

26 Do
27 Fr

28 Sa
29 So
30 Mo

31 Di

Eröffnung: Fr 11.03., 19h
Es gelten die aktuellen Zutrittsregelungen.

Öffnungszeiten mit Publikumsdienst während der Foto Wien 12. – 26. März 2022, Do – So 10:00 – 18:00

Der Künstler und Fotograf Christian Strassegger hat in seinem Garten eine Wildkamera auf die Lauer gelegt und mit ihr den Schatten der Nacht nachgestellt. Das Ergebnis sind eine Fotoserie, die zwischen 2015 und 2019 entstanden ist und der dazugehörige Katalog The Secret Life of Art in the Wilderness.

Ein 5000 m2-Grundstück am Waldrand. Darauf ein Open-Air Kunstparcours. Eine Wildkamera/Fotofalle. Die Rehe, Vögel, Hasen, Marder, Mäuse, Insekten, Katzen, … Tag und Nacht. Pixelwork. Meist während wir schlafen, tummelt sich das heimische Wild- und Hausgetier auf dem Grundstück neben unserer Residenz am Kulm. Die Fotofalle schnappt zu, sobald sich etwas bewegt. Infrarot geblitzt, grob gepixelt, geringe Auflösung. In der warmen Stube dann, das Staunen über die anmutigen Tiere. Digitale Nachbearbeitung der gefangenen Beute. Natur und Kunst in einem Bild. Der Versuch, das natürliche und das künstliche zu vereinen.

Christian Strassegger sieht die Welt mit den Augen eines kleinen Prinzen auf langen Beinen. Seine Perspektive fällt gleichermaßen auf die Schönheit der Natur, wie auf die Probleme, die unsere Zeit derselben bereitet. Sein Medium ist das Sichtbare. Die Blickpunkte, die er in seiner künstlerischen Fotografie, der Land-Art und den geschickten Installationen feinzeichnet, sind nicht bloß Abbildung, sondern tragen Botschaften in sich, die der Betrachter sublim wahrnimmt.

 

 

Raum D / Q21

Zur Hauptnavigation

Cookie Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Technisch notwendig

Unbedingt notwendige Cookies um grundlegende Funktionen der Website sicherzustellen.

Statistik

Funktionelle Cookies um die Leistung der Webseite sicherzustellen.

Marketing

Zielorientierte Cookies um das Benutzererlebnis zu verbessern.