Zum Inhalt

Artists for Ukraine: Eine Solidaritätsaktion für die Ukraine

03.03.2022 bis 31.03.2022 - Schauräume Q21
Veranstalter: Q21

Artists for Ukraine: Eine Solidaritätsaktion für die Ukraine

FREIER EINTRITT, KUNST, FILM & DIGITALE KULTUR


Vergangene Termine

Do, 31.03.2022
Mi, 30.03.2022
Di, 29.03.2022
Mo, 28.03.2022

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

März 2022
01 Di
02 Mi
03 Do
04 Fr
05 Sa

06 So
07 Mo
08 Di
09 Mi

10 Do

11 Fr
12 Sa
13 So
14 Mo
15 Di

16 Mi
17 Do
18 Fr

19 Sa
20 So

21 Mo
22 Di
23 Mi
24 Do
25 Fr

26 Sa
27 So

28 Mo
29 Di
30 Mi

31 Do

Künstler*innen: Antanina Slabodchykava, Nikita Kadan, Mykola Ridnyi, Kateryna Lisovenko, Hito Steyerl, Marina Naprushkina, Ulyana Nevzorova, Yuri Leiderman, Oleksiy Radynski, Vlada Ralko, Yaroslav Futymsky, Anna Jermolaewa, Kristina Savutsina, Clemens von Wedemeyer, Uladzimir Hramovich & Lesia Pcholka, Aliaxey Talstou, Sergey Shabohin & Christoph Ogiermann, Dariia Kuzmych, Oleg Soulimenko, Julia Zastava, Yuri Albert, Olia Sosnovskaya, Aleksander Komarov, Mykyta Lyskov

Kuratiert von: Hedwig Saxenhuber und Georg Schöllhammer

Ein Projekt des: MuseumsQuartier Wien
Bettina Leidl, managing director

Um auf den russischen Angriff auf die Ukraine zu reagieren, hat Bettina Leidl, Direktorin MuseumsQuartier Errichtungs- und Betriebsgesellschaft die international tätigen Kurator*innen Hedwig Saxenhuber und Georg Schöllhammer eingeladen, ein Kunstprojekt im öffentlichen Raum zu kuratieren. Künstler*innen aus der Ukraine (Koordination Nikita Kadan), Belarus (Koordination Marina Naprushkina) und Russland zeigen vom 03.03. – 17.03. Statements an der MQ Hauptfassade sowie an der Fassade des Leopold Museums. Künstler*innen wie u.a. Hito Steyerl wenden sich mit ihren Arbeiten gegen die Okkupation der Ukraine.

Die Beiträge werden noch bis Ende März in den Q21 Schauräumen gezeigt.
Einige der teilnehmenden Künstler*innen waren bereits als Artists-in-Residence zu Gast im Q21/MuseumsQuartier oder in Ausstellungen, wie Nikita Kadan im mumok, 2019 zu sehen und haben damit auch einen direkten Bezug zu Wien. Geplant sind 10 bis 12 Beiträge aus unterschiedlichsten Genres, die in einem Loop gezeigt werden. Das Format bleibt den Künstler*innen überlassen, die maximale Projektionslänge pro Beitrag liegt bei ca. 2 Minuten. Die künstlerische Intervention wird bewusst dynamisch gestaltet und die Beiträge immer wieder gewechselt, um auf aktuelle Entwicklungen zu reagieren.

Weitere Informationen: www.mqw.at/artists-for-ukraine

Zur Hauptnavigation

Cookie Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Technisch notwendig

Unbedingt notwendige Cookies um grundlegende Funktionen der Website sicherzustellen.

Statistik

Funktionelle Cookies um die Leistung der Webseite sicherzustellen.

Marketing

Zielorientierte Cookies um das Benutzererlebnis zu verbessern.