Zum Inhalt

ReHOPEning

08.03.2021 bis 13.05.2021 - eSeL REZEPTION
Veranstalter: Q21

ReHOPEning

FREIER EINTRITT, KUNST


Nächste Termine

Di, 20.04.2021
Mi, 21.04.2021
Do, 22.04.2021
Fr, 23.04.2021

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

Sie haben folgenden Termin ausgewählt:

März 2021
01 Mo
02 Di
03 Mi
04 Do
05 Fr

06 Sa
07 So
08 Mo
09 Di

10 Mi

11 Do
12 Fr
13 Sa
14 So
15 Mo

16 Di
17 Mi
18 Do

19 Fr
20 Sa

21 So
22 Mo
23 Di
24 Mi
25 Do

26 Fr
27 Sa

28 So
29 Mo
30 Di

31 Mi
April 2021
01 Do
02 Fr
03 Sa
04 So
05 Mo

06 Di
07 Mi
08 Do
09 Fr

10 Sa

11 So
12 Mo
13 Di
14 Mi
15 Do

16 Fr
17 Sa
18 So

19 Mo
20 Di

21 Mi
22 Do
23 Fr
24 Sa
25 So

26 Mo
27 Di

28 Mi
29 Do
30 Fr

Mai 2021
01 Sa
02 So
03 Mo
04 Di
05 Mi

06 Do
07 Fr
08 Sa
09 So

10 Mo

11 Di
12 Mi
13 Do
14 Fr
15 Sa

16 So
17 Mo
18 Di

19 Mi
20 Do

21 Fr
22 Sa
23 So
24 Mo
25 Di

26 Mi
27 Do

28 Fr
29 Sa
30 So

31 Mo

Besichtigungszeiten der Ausstellung: täglich 10-22h
Öffnungszeiten der eSeL REZEPTION: Mo-Do 13-18h

Für die Frühlingsausstellung in der „eSeL Galerie für Nutzungsrechte“ in den Q21 Schauräumen kombiniert eSeL Sprachbilder aus dem vorherrschenden Vokabular der Covid19-Pandemie mit Fotos und Hoffnungsbegriffen aus der Kunstwelt. „ReHOPEning“ visualisiert die keimende Verbesserung der aktuellen Situation aus dem Blickwinkel der „QuarantSZENE“, einem eingeschränkten Kunst- und Kulturbetrieb in Zeiten des gelockerten Lockdowns.
Wie kann das MuSEHum dem SCHOCKdown entgegen wirken? Hilft DesinFACT gegen SCHIMPFgegner? Kann man trotz KontaktLOSS dem BabyeleFUN auch lachend huldigen? Let´s InziDANCE!

eSeLs verspieltes Reframing seiner fotografischen Beobachtungen trotzt der Wirkmacht der Corona-Vokabeln mit originellen Erweiterungen und Brechungen dank der Wechselwirkungen von Sprache und Bildern. Als Serie erzeugen die elf Motive auch untereinander zusätzliche Bedeutungen. Die gezielten Resonanzen zwischen Bild und Text verbreitet eSeL seit Jahren wöchentlich auch als „Sprachbilder“ aus Zeichnungen und Beschriftungen auf seinen Fotos in seinem eSeL Newsletter.

Die Ausstellung öffnet hoffentlich (!) auch in den Köpfen des Publikums der Q21 Schauräume neue Denkräume, die uns die weitere Bewältigung der Pandemie hinter „Mund Nasen SCHMUTZ“ noch ein wenig erdulden lassen.

Die "eSeL Galerie für Nutzungsrechte" stellt den Besitz von "physischen" Bildern als Kunstwerke im digitalen Zeitalter zur Diskussion und erweitert die Debatte um den Handel mit Nutzungsrechten und Möglichkeiten der Verwendung von Kunst in der zunehmend digitalen Mediensphäre.

eSeL REZEPTION

Öffnungszeiten

Mo-Do:13-18h
Fr-So:Geschlossen

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.