Zum Inhalt

Salon für Kunstbuch - Archival Practice Unlimited

01.11.2020 bis 28.02.2021 - RIAT Artistic Bokeh
Veranstalter: Q21

Salon für Kunstbuch - Archival Practice Unlimited

FREIER EINTRITT, LITERATUR & DISKURS, KUNST, FILM & DIGITALE KULTUR


Vergangene Termine

So, 28.02.2021
Sa, 27.02.2021
Fr, 26.02.2021
Do, 25.02.2021

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

November 2020
01 So
02 Mo
03 Di
04 Mi
05 Do

06 Fr
07 Sa
08 So
09 Mo

10 Di

11 Mi
12 Do
13 Fr
14 Sa
15 So

16 Mo
17 Di
18 Mi

19 Do
20 Fr

21 Sa
22 So
23 Mo
24 Di
25 Mi

26 Do
27 Fr

28 Sa
29 So
30 Mo

Dezember 2020
01 Di
02 Mi
03 Do
04 Fr
05 Sa

06 So
07 Mo
08 Di
09 Mi

10 Do

11 Fr
12 Sa
13 So
14 Mo
15 Di

16 Mi
17 Do
18 Fr

19 Sa
20 So

21 Mo
22 Di
23 Mi
24 Do
25 Fr

26 Sa
27 So

28 Mo
29 Di
30 Mi

31 Do
Jänner 2021
01 Fr
02 Sa
03 So
04 Mo
05 Di

06 Mi
07 Do
08 Fr
09 Sa

10 So

11 Mo
12 Di
13 Mi
14 Do
15 Fr

16 Sa
17 So
18 Mo

19 Di
20 Mi

21 Do
22 Fr
23 Sa
24 So
25 Mo

26 Di
27 Mi

28 Do
29 Fr
30 Sa

31 So
Februar 2021
01 Mo
02 Di
03 Mi
04 Do
05 Fr

06 Sa
07 So
08 Mo
09 Di

10 Mi

11 Do
12 Fr
13 Sa
14 So
15 Mo

16 Di
17 Mi
18 Do

19 Fr
20 Sa

21 So
22 Mo
23 Di
24 Mi
25 Do

26 Fr
27 Sa

28 So

Zwischen Alten und Neuen Medien - Die Kunst der langsamen Konstellation
Seit der Durchsetzung des Buchs als Massenmedium im 17. Jahrhundert hat es eine tragende Rolle in der Durchsetzung gesellschaftlichen Fortschritts (Humanismus,  Reformation,  Aufklärung usf.) gespielt. Aktuell wird einem anderen Medium, dem Internet, von Medientheoretikern eine vergleichbar revolutionäre Rolle für die gesellschaftliche Entwicklung der Gegenwart zugesprochen. Der Salon für Kunstbuch wurde von Bernhard Cella bewusst als ein Ort mit paralleler Webplattform konzipiert, an dem sich für die BesucherInnen eine je eigene Verbindung zwischen alten und neuen Medien, analog und digital, zwischen intersubjektivem Austausch und öffentlichem Raum ergibt.
Doch gerade in der bildenden Kunst besteht eine intensive Skepsis gegenüber „Neuen Medien“ als nachhaltiger Dokumentationsform. Das anwachsende Sortiment im Salon zeugt von der Tatsache, dass es auch weiterhin die Buchform ist, die einer Person und ihrem künstlerischen Werk eine dauerhafte Präsenz im kulturellen Gedächtnis gewährleistet.

Im RIAT Artistic Bokeh Space im MuseumsQuartier Wien präsentiert Cella ein dynamisches neues Format über das Lesen in der Zeit der Telepräsenz.

RIAT Artistic Bokeh

Öffnungszeiten

Mo-So:10-22h

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.