Zum Inhalt

Luiza Margan: Visibility Reward

12.03.2018 bis 30.05.2018
Veranstalter: Q21

Luiza Margan: Visibility Reward

FREIER EINTRITT, KUNST


Luiza Margan: Visibility Reward

Vergangene Termine

Mi, 30.05.2018
Di, 29.05.2018
Mo, 28.05.2018
So, 27.05.2018

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

März 2018
01 Do
02 Fr
03 Sa
04 So
05 Mo

06 Di
07 Mi
08 Do
09 Fr

10 Sa

11 So
12 Mo
13 Di
14 Mi
15 Do

16 Fr
17 Sa
18 So

19 Mo
20 Di

21 Mi
22 Do
23 Fr
24 Sa
25 So

26 Mo
27 Di

28 Mi
29 Do
30 Fr

31 Sa
April 2018
01 So
02 Mo
03 Di
04 Mi
05 Do

06 Fr
07 Sa
08 So
09 Mo

10 Di

11 Mi
12 Do
13 Fr
14 Sa
15 So

16 Mo
17 Di
18 Mi

19 Do
20 Fr

21 Sa
22 So
23 Mo
24 Di
25 Mi

26 Do
27 Fr

28 Sa
29 So
30 Mo

Mai 2018
01 Di
02 Mi
03 Do
04 Fr
05 Sa

06 So
07 Mo
08 Di
09 Mi

10 Do

11 Fr
12 Sa
13 So
14 Mo
15 Di

16 Mi
17 Do
18 Fr

19 Sa
20 So

21 Mo
22 Di
23 Mi
24 Do
25 Fr

26 Sa
27 So

28 Mo
29 Di
30 Mi

31 Do

Eröffnung und Heftpräsentation EIKON #101: Mo 12.03., 19h
Ort: EIKON Schaufenster
Eintritt frei

Die bildende Künstlerin Luiza Margan verschränkt unterschiedlichste künstlerische Formate miteinander, die von öffentliche Aktionen und Interventionen bis hin zu raumgreifenden Installationen mit Objekten, Film und Fotografie reichen. In ihren Arbeiten untersucht sie die Beziehungen zwischen politischen Ideologien und persönlichen Erlebnissen und ihren Verschiebungen und hinterfragt kritisch, auf welche Art und Weise sich Geschichte darin manifestiert. Dabei berücksichtigt sie sowohl Arbeitsräume und
–umgebungen, sowie die Rolle der Kunst bei der Gestaltung kultureller Identität.

Im Rahmen ihrer Ausstellung im EIKON Schaufenster wird Luiza Margan den Raum nutzen, um den Begriff der (kulturellen) Arbeit und ihre weniger sichtbaren Aspekte zu erforschen.

Luiza Margan, geb. in Rijeka (HR), lebt und arbeitet in Wien und Rijeka. 2013 schloss sie ihr Kunststudium an der Akademie der bildenden Künste Wien ab. Ihre Werke wurden in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen national und international präsentiert, u.a. bei „Chaux“ in der Galerie Martin Janda, Wien, 2017, „Specular Windows“, „Reflections on the Self and the Wider World“ im 21 Haus, Wien, 2017, „Migrations of Fear“ in der Koroška Gallery of Fine Arts in Slowenien, sowie „Crises and New Beginnings“ im Museum of Contemporary Art Metelkova in Ljubljana in 2015. Ihre Videoarbeiten wurden u.a. 2015 im Filmprogramm vom mumok kino gezeigt. Margan nahm an Artist-in-Residence Programmen in Mexiko-City, Paris, Südkorea, Albanien, Italien und New York teil.

Bild © Luiza Margan, work detail, 2017

www.eikon.at

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.