Zum Inhalt

Tony Maslić & George Marcou: Symphony for Accidental Encounters

28.01.2016 bis 27.03.2016 - SCHAURAUM Angewandte
Veranstalter: Q21

Tony Maslić & George Marcou: Symphony for Accidental Encounters

KUNST


Tony Maslić & George Marcou: Symphony for Accidental Encounters

Vergangene Termine

So, 27.03.2016
Sa, 26.03.2016
Fr, 25.03.2016
Do, 24.03.2016

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

Jänner 2016
01 Fr
02 Sa
03 So
04 Mo
05 Di

06 Mi
07 Do
08 Fr
09 Sa

10 So

11 Mo
12 Di
13 Mi
14 Do
15 Fr

16 Sa
17 So
18 Mo

19 Di
20 Mi

21 Do
22 Fr
23 Sa
24 So
25 Mo

26 Di
27 Mi

28 Do
29 Fr
30 Sa

31 So
Februar 2016
01 Mo
02 Di
03 Mi
04 Do
05 Fr

06 Sa
07 So
08 Mo
09 Di

10 Mi

11 Do
12 Fr
13 Sa
14 So
15 Mo

16 Di
17 Mi
18 Do

19 Fr
20 Sa

21 So
22 Mo
23 Di
24 Mi
25 Do

26 Fr
27 Sa

28 So
29 Mo
März 2016
01 Di
02 Mi
03 Do
04 Fr
05 Sa

06 So
07 Mo
08 Di
09 Mi

10 Do

11 Fr
12 Sa
13 So
14 Mo
15 Di

16 Mi
17 Do
18 Fr

19 Sa
20 So

21 Mo
22 Di
23 Mi
24 Do
25 Fr

26 Sa
27 So

28 Mo
29 Di
30 Mi

31 Do

Eröffnung: Do 28.01., 19h
Ort: SCHAURAUM Angewandte
Eintritt frei

Die Installation "Symphonie für zufällige Begegnungen" ist ein Kommentar zur Hybridisierung analoger und digitaler Bereiche, zum unaufhörlichen Ineinandergreifen von physikalischen und virtuellen Umgebungen, zu neuen Formen der Kommunikation und den transformativen Zuständen, die sie hervorbringen.
Die Installation eignet sich ein nicht mehr gebrauchtes Klavier an, seine innere „Harfe“, das Herz des Klaviers. Dieses bildet die ästhetische Basis, von der ausgehend ein neues hybrides und interaktives Instrument erzeugt wird, das die Vergangenheit mit der Gegenwart verbindet. Der wiedergeborene und flüchtige hybride Gegenstand nimmt seine klangerzeugende Rolle wieder auf, indem er mit der Vergangenheit bricht und vielschichtige Geräuschkulissen neu definiert. Diese werden, ob freiwillig oder unfreiwillig, durch die Nähe des teilnehmenden Besuchers, der eine sehr persönliche und stets einzigartige Klangkomposition steuert, ausgelöst.
Der passive Passant wird zum aktiven Musiker, der in eine abstrakte Form der Kommunikation mit einem unbelebten Objekt eingebunden ist. Diese notwendige Transformation des einst physikalischen und ätherischen Objekts fungiert als Metapher für eine von einem möglichen Cyborg dominierte Zukunft, die von der Technologie und dem Verschwinden der Grenzen zweier Welten bestimmt ist.

Tony Maslić (SRB/NLD) arbeitet in verschiedenen Medienbereichen und Disziplinen. In seinen Werken erforscht er die Beziehung des Raums zur Politik, die Sozialökonomie, Psychologie, den Urbanismus, soziale Konflikte in der Vor- und Nachkriegszeit, Gewalt, Propaganda, kulturelle Identität, Gruppenverhalten, Konsumismus und die Auswirkungen des Kapitalismus.
George Marcou (CYP) ist Architekt und arbeitet in verschiedenen Architekturprojekten auf Zypern und international. Er erforscht unterschiedliche Formen digitaler Technologien und ihre Anwendungen in der Kunst, der Architektur sowie im Bereich des Industriedesigns.

Kuratiert von Tommy Schneider und Ruth Schnell.

Bild: © Tony Maslić & George Marcou

digitalekunst.ac.at/nc/schauraum

SCHAURAUM Angewandte

Öffnungszeiten

Mo-So:10-22h

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.