Zum Inhalt

SIMPLE. Die neue Einfachheit. Möbel und Objekte des Alltags

15.12.2015 bis 14.02.2016 - designforum Wien
Veranstalter: Q21

SIMPLE. Die neue Einfachheit. Möbel und Objekte des Alltags

MODE & DESIGN


SIMPLE. Die neue Einfachheit. Möbel und Objekte des Alltags

Vergangene Termine

So, 14.02.2016
Sa, 13.02.2016
Fr, 12.02.2016
Do, 11.02.2016

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

Dezember 2015
01 Di
02 Mi
03 Do
04 Fr
05 Sa

06 So
07 Mo
08 Di
09 Mi

10 Do

11 Fr
12 Sa
13 So
14 Mo
15 Di

16 Mi
17 Do
18 Fr

19 Sa
20 So

21 Mo
22 Di
23 Mi
24 Do
25 Fr

26 Sa
27 So

28 Mo
29 Di
30 Mi

31 Do
Jänner 2016
01 Fr
02 Sa
03 So
04 Mo
05 Di

06 Mi
07 Do
08 Fr
09 Sa

10 So

11 Mo
12 Di
13 Mi
14 Do
15 Fr

16 Sa
17 So
18 Mo

19 Di
20 Mi

21 Do
22 Fr
23 Sa
24 So
25 Mo

26 Di
27 Mi

28 Do
29 Fr
30 Sa

31 So
Februar 2016
01 Mo
02 Di
03 Mi
04 Do
05 Fr

06 Sa
07 So
08 Mo
09 Di

10 Mi

11 Do
12 Fr
13 Sa
14 So
15 Mo

16 Di
17 Mi
18 Do

19 Fr
20 Sa

21 So
22 Mo
23 Di
24 Mi
25 Do

26 Fr
27 Sa

28 So
29 Mo

Eröffnung: Di 15.12., 18.30h
Ort: designforum Wien
Eintritt: 2 Euro, ermäßigt 1 Euro, Eintritt frei für designaustria-Mitglieder

"Eigentlich ganz simpel..." sagen wir, wenn ein Objekt schlicht und einfach wirkt, dabei aber sehr durchdacht und sinnvoll gestaltet ist. Mit der Ausstellung "SIMPLE" beleuchten die österreichischen designforen den aktuellen Design-Trend zur sogenannten „neuen Einfachheit“.
Im Fokus der Ausstellung stehen Möbel und Alltagsobjekte aus Europa.

In der aktuellen Designsprache lässt sich ein Trend zur "neuen Einfachheit" ausmachen. Einem "simplen" Objekt sieht man oft nicht an, wie viel Entwicklungsarbeit, Kreativität und Detailwissen nötig war, um es so einfach und stimmig erscheinen zu lassen. Möbel und Alltagsobjekte werden formal bewusst vereinfacht, sie stellen sich der Zweckorientierung, sind aus hochwertigen Materialien gefertigt und präzise verarbeitet. Die Poesie der neuen Einfachheit steckt in den bodenständigen und alltäglichen Dingen, in der Perfektion des Details und oft in einem Augenzwinkern und einer Prise Humor.

Betrachtet man Design als Spiegel gesellschaftlicher Gegebenheiten, so kann man die "neue Einfachheit" der Dinge als Ausdruck der menschlichen Suche nach Klarheit, Sensibilität, Angemessenheit und Selbstbestimmtheit lesen bzw. als Gegenreaktion auf die Komplexität und Widersprüchlichkeit einer globalisierten Welt.
Die Suche nach Klarheit zeigt sich nicht nur in der Gestaltung von Dingen, sondern auch in der Faszination für das einfache und autarke Leben, dem Wunsch nach mehr Selbstbestimmtheit, dem Bilden von Zweckgemeinschaften (etwa um gemeinsam Autos oder Handwerksgeräte zu nutzen, um in Coworking Spaces zu arbeiten, um auf Crowdfunding-Plattformen Ideen zu finanzieren, usw.) und in der Hinwendung zur Handarbeit (Do-it-yourself- Bewegung, Urban Gardening, Reparaturcafés, etc.). Die bewusst formulierte Klarheit der "simplen" Dinge, ist politisch motiviert und sollte gesellschafts- und konsumkritisch gelesen werden. Wir beziehen Stellung und nehmen eine konstruktive und aktiv gestaltete Haltung an.

Mit der Ausstellung "SIMPLE. die neue einfachheit" zeigen die österreichischen designforen lokale und internationale Designobjekte, die diese Bewegung zurück zu den Basics der Anwendung repräsentieren. Wir machen so einen Trend sichtbar, der längst seine Nischen verlassen hat und sich in der breiten Öffentlichkeit bemerkbar macht. Im Fokus der Ausstellung stehen Möbel und Alltagsobjekte aus Europa.

KuratorInnen: Isabella Natter-Spets, designforum Vorarlberg
Alexander Szadeczky, nofrontiere

Bild: Nutcracker. Foto © Jeppe Sorensen

www.designforum.at/w

designforum Wien

Öffnungszeiten

Mo-Fr:10-18h
Sa-So:13-18h

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.