Zum Inhalt

Gruppe Or-Om: ESELECTIONS©

14.07.2015 bis 04.10.2015 - eSeL REZEPTION, Gruppe Or-Om
Veranstalter: Q21

Gruppe Or-Om: ESELECTIONS©

KUNST


Gruppe Or-Om: ESELECTIONS©

Vergangene Termine

So, 04.10.2015
Sa, 03.10.2015
Fr, 02.10.2015
Do, 01.10.2015

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

Juli 2015
01 Mi
02 Do
03 Fr
04 Sa
05 So

06 Mo
07 Di
08 Mi
09 Do

10 Fr

11 Sa
12 So
13 Mo
14 Di
15 Mi

16 Do
17 Fr
18 Sa

19 So
20 Mo

21 Di
22 Mi
23 Do
24 Fr
25 Sa

26 So
27 Mo

28 Di
29 Mi
30 Do

31 Fr
August 2015
01 Sa
02 So
03 Mo
04 Di
05 Mi

06 Do
07 Fr
08 Sa
09 So

10 Mo

11 Di
12 Mi
13 Do
14 Fr
15 Sa

16 So
17 Mo
18 Di

19 Mi
20 Do

21 Fr
22 Sa
23 So
24 Mo
25 Di

26 Mi
27 Do

28 Fr
29 Sa
30 So

31 Mo
September 2015
01 Di
02 Mi
03 Do
04 Fr
05 Sa

06 So
07 Mo
08 Di
09 Mi

10 Do

11 Fr
12 Sa
13 So
14 Mo
15 Di

16 Mi
17 Do
18 Fr

19 Sa
20 So

21 Mo
22 Di
23 Mi
24 Do
25 Fr

26 Sa
27 So

28 Mo
29 Di
30 Mi

Oktober 2015
01 Do
02 Fr
03 Sa
04 So
05 Mo

06 Di
07 Mi
08 Do
09 Fr

10 Sa

11 So
12 Mo
13 Di
14 Mi
15 Do

16 Fr
17 Sa
18 So

19 Mo
20 Di

21 Mi
22 Do
23 Fr
24 Sa
25 So

26 Mo
27 Di

28 Mi
29 Do
30 Fr

31 Sa

Ort: eSeL REZEPTION, Electric Avenue
Eintritt frei

In den Bildern von eSeL Mehl KunsTermine finden sich formale und semantische Neuheiten für die Kunsttheorie, die es bisher nicht geben konnte.

Der Umgang mit so unterschiedlichen Typen und Arten von Kunst (Bühne, Netzkultur, bildende Kunst, Theater, FineArts, Performance, Medienkunst usw.), durch deren grafische Präsentation und Dokumentation in einem Kunstkalender führte bei ESEL zu einer Souveränität im Umgang mit dem Material, die sich manchmal auch in den Bildern auf eine Art darstellt, die dem Dokumentator selbst gar nicht bewusst sein muss.
Zwei Aspekte provozieren Innovationen:

Zum einen ist es die fotografische Dokumentation des Raumes, in welchem die Kunst stattfindet. Das Bild über das Kunstwerk im weitesten Sinne von Kunst im Raum ergibt selbst ein neues Kunstwerk mit oft hohen Selbständigkeitswerten, Verfremdungseffekten, Surrealismen und semantischen Überraschungen.

Zum anderen integriert ESEL sehr oft BetrachterInnen im Raum des dokumentierten Kunstwerkes, ohne dass diese wissen, dass sie aufgenommen werden. Diese heimliche Einbettung der BetrachterInnen in das Ffoto über ein Kunstwerk im weitesten Sinne geschieht oft mit Witz, Ironie und durch diskursive Verschränkungen der Posen der BetrachterInnen mit Inhalten der Kunstwerke, die sich im Raum befinden. Die Heimlichkeit der Integration der BetrachterInnen in das Bild bedient einen dialogischen Voyeurismus sowohl ESELs als auch des RezipientInnen von eSeL Mehl KunsTermine. Der intime Akt der Kunstbetrachtung wird zur Beute des Peeping Photographer, der diesen heimlichen Augenblick zur Erzeugung eines neuen Kunstwerkes ausnützt, das auch dem Voyeurismus der KonsumentInnen des Kunstkalenders eine Teilhabe an der Intimität  ermöglicht.

In beiden Fällen wird erreicht, was Kunst ist: die Überschreitung des Nützlichen, die Überwindung der ökonomistischen Partialrationalität.

#eselections

ESELECTIONS©  auf FLICKR www.flickr.com/groups/eselections
Website:

portal.or-om.org


Projekte:

or-om.org/projectswebsite.pdf

 
Mail: or-om@chello.at
Wikipedia:

de.wikipedia.org/wiki/Gruppe_Or-Om



Bild: © eSeL.at

Dieses Event findet an mehrere Locations statt
(Um zu wechseln auf die Headline klicken):

eSeL REZEPTION

Öffnungszeiten

Mo-Do:13-18h
Fr-So:Geschlossen

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.