Zum Inhalt

VIS Vienna Independent Shorts 2015: State of the Art

26.05.2015 bis 31.05.2015

VIS Vienna Independent Shorts 2015: State of the Art

KUNST


VIS Vienna Independent Shorts 2015: State of the Art

Vergangene Termine

So, 31.05.2015
Sa, 30.05.2015
Fr, 29.05.2015
Do, 28.05.2015

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

Mai 2015
01 Fr
02 Sa
03 So
04 Mo
05 Di

06 Mi
07 Do
08 Fr
09 Sa

10 So

11 Mo
12 Di
13 Mi
14 Do
15 Fr

16 Sa
17 So
18 Mo

19 Di
20 Mi

21 Do
22 Fr
23 Sa
24 So
25 Mo

26 Di
27 Mi

28 Do
29 Fr
30 Sa

31 So

Eröffnung: Di 26.05., 19.30h, Gartenbaukino
weitere Spielstätten: Stadtkino im Künstlerhaus, METRO Kinokulturhaus, Filmmuseum

Zum bereits 12. Mal geht es heuer bei VIS Vienna Independent Shorts um den kurzen Film bis zu einer Länge von 30 Minuten: Rund 100 Filme ringen bei Österreichs größtem Kurzfilmfestival in den internationalen und nationalen Wettbewerbskategorien um die Gunst von Jury und Publikum. Mehr als 200 weitere Filme sind in kuratierten Programmen zu sehen – etwa in den populären Midnight Movies oder erstmals auch im Kunstkontext, passend zum Schwerpunktthema „State of the Art“.

Gemeinsam mit den Wiener Festwochen wird im Künstlerhaus eine Ausstellung realisiert, bei der das legendäre Liegekino ein Comeback feiert. In Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Filmmuseum zeigen wir die erste Retrospektive zum bereits heute legendären Werk des US-Animationskünstlers Don Hertzfeldt. Und mit Unterstützung des Filmarchiv Austria sind im METRO Kinokulturhaus nicht nur die schottischen Screen Bandita mit Pop-up-Gallery und Live-Performance zu Gast, sondern haben dort auch die Musikvideos inklusive Filmkonzert eine neue Heimat gefunden.

Spezialprogramme widmen sich in diesem Jahr dem 30-jährigen Bestehen des Animationsfilmverbands ASIFA Austria, dem Balkan-Film zwischen Vergangenheit und Gegenwart sowie unter freiem Himmel am Karlsplatz dem Komödienhelden Peter Sellers in drei jüngst entdeckten Kurzfilmen. Gleich an zwei Abenden wird Performancekünstler Julius Deutschbauer in seine „Videothek ungesehener Filme“ zum Interviewmarathon laden, während Michael Ostrowski einmal mehr durch die „Night of the Light“ führt.

Zum Fokus „State of the Art“ erwarten wir nicht nur Programme der beiden diesjährigen Dreieckspartner aus Tampere und Lissabon, sondern u.a. auch eines des „Punto y Raya“-Festivals. Und mit dem Industry Day, dem Filmschultreffen „Meet the University“ (heuer mit der FAMU aus Prag und der HEAD aus Genf), der Jugendjury in Kooperation mit SOS Kinderdorf Wien sowie einer ausgebauten Kinderschiene steht einer erfolgreichen 12. Festivalausgabe nichts mehr im Wege.

Bild: still aus "Washingtonia" © Konstantina Kotzamani
www.viennashorts.com
facebook.com/viennashorts
instagram.com/viennaindependentshorts

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.