Zum Inhalt

Spurensuche - Die UN in Wien

08.04.2015 bis 29.04.2015 - frei_raum Q21 exhibition space
Veranstalter: Q21

Spurensuche - Die UN in Wien

KUNST


Spurensuche - Die UN in Wien

Vergangene Termine

Mi, 29.04.2015
Di, 28.04.2015
So, 26.04.2015
Sa, 25.04.2015

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

April 2015
01 Mi
02 Do
03 Fr
04 Sa
05 So

06 Mo
07 Di
08 Mi
09 Do

10 Fr

11 Sa
12 So
13 Mo
14 Di
15 Mi

16 Do
17 Fr
18 Sa

19 So
20 Mo

21 Di
22 Mi
23 Do
24 Fr
25 Sa

26 So
27 Mo

28 Di
29 Mi
30 Do

TERMINE:

Video-Workshop “Tell-(a)-vision” mit Guy Wouete (CMR):
08. bis 17.04., ab 13h

Janina Janke/ Maurice de Martin: 21. bis 24.04.

Alfred Banze: 28. bis 30.04.

Ort: freiraum quartier21 INTERNATIONAL
Anmeldung:q21tours@mqw.at
Die Teilnahme ist kostenlos

Was hat Kunst mit Politik zu tun? Wie benutzt die Politik Kunst, um politische Entscheidungsprozesse voranzubringen, Konflikte zu lösen, oder sie zu verschärfen? Haben Künstler einen politischen Einfluss?
Am Beispiel der Vereinten Nationen zeigt die Ausstellung „united nations extended“ mehr als 20 künstlerische Kommentare zur Politik der UNO und ihrer Institutionen. Dabei werden Themen wie Bürgerkrieg, Flüchtlingsproblematik und Friedenssicherung ebenso behandelt wie das Leben der UN Angestellten in der UNO-City Wien.
KünstlerInnen der Ausstellung laden dazu ein, mit ihnen zu diesen Themen kreativ zu arbeiten. Die Workshop-Formate werden so konzipiert, dass sie sowohl als Eintages-Workshop als auch als 90-Minuten-Workshop angeboten werden können. Die maximale Teilnehmerzahl sollte 25 Personen nicht überschreiten. Das Angebot richtet sich an Menschen ab 15 Jahren.

Guy Wouete ist in Kamerun geboren, lebt und arbeitet dort und in Belgien. Sehr oft arbeitet er als Fotograf. Aber anders als Reporter, die aus Krisengebieten berichten, versucht er nicht an bekannte Bilder anzuknüpfen, sondern solche zu finden, die der tatsächlichen/eigentlichen Situation der Menschen entsprechen. Guy selbst bezeichnet sich als Multimedia-Künstler und ist in der Ausstellung mit einer Installation seiner Fotos, die er in einem Flüchtlingslager auf Malta gemacht hat, vertreten. In seinem Workshop wird es darum gehen, wie das menschliche Schicksal dokumentiert werden kann, das sich hinter den Nachrichtenbildern verbirgt: zusammen mit den TeilnehmerInnen wird Guy in einem improvisierten Fernsehstudio die Geschichte ihres Weges von ihrem Zuhause ins MuseumsQuartier erzählen. Diese Wege können unterschiedlich lange ausfallen, je nachdem ob man aus Syrien oder dem 7. Bezirk kommt…
Der Workshop richtet sich an Menschen ab 15 Jahren: SchülerInnen, Flüchtlinge, WienerInnen, Zugereiste, Ankommende, Abreisende.

Das Künstler-Duo Janina Janke und Maurice de Martin betreiben Forschung mit künstlerischen Mitteln. So haben sie die Arbeitsbedingungen und das Leben der Menschen untersucht, die in Wien, Nairobi und New York für die UNO arbeiten. Sie möchten in den Workshops zeigen, wie das mit dem künstlerischen Forschen geht. Gemeinsam machen sich die Teilnehmer und Künstler auf die Suche nach den Spuren, die die Migranten in Wien hinterlassen haben. Ist Wien eine internationale Stadt? Der Workshop findet im MuseumsQuartier statt & richtet sich an Menschen ab 15 Jahren.

Alfred Banze macht Filme, Performances, Installationen, Zeichnungen und Objekte. Seit 2001 arbeitet er an künstlerischen Partizipations-Projekten, bei denen Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Laien, Künstler und Spezialisten verschiedener Bereiche in die künstlerische Produktion einbezogen werden. Auch für die Ausstellung united nations extended war er unterwegs. Im Kongo, Thailand, China, Indonesien, Kambodscha und Deutschland hat er Kommentare der Menschen zu den Vereinten Nationen gesammelt Er nennt sein Projekt „HOPE“ und lädt in Wien Menschen ein, daran teilzunehmen.

Bild: H-O-P-E © Alfred Banze

#UNE #TheViennaDialog

frei_raum Q21 exhibition space

Öffnungszeiten

Mo-So:15-19h

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.