Zum Inhalt

SUBOTRON/WKW pro games: InnoGames: Vom Hobby zum Beruf zum Global Player

05.02.2015 bis 05.02.2015 - Raum D / Q21
Veranstalter: Q21

SUBOTRON/WKW pro games: InnoGames: Vom Hobby zum Beruf zum Global Player

FILM & DIGITALE KULTUR


SUBOTRON/WKW pro games: InnoGames: Vom Hobby zum Beruf zum Global Player SUBOTRON/WKW pro games: InnoGames: Vom Hobby zum Beruf zum Global Player

Termin

Do, 05.02.2015

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

Februar 2015
01 So
02 Mo
03 Di
04 Mi
05 Do

06 Fr
07 Sa
08 So
09 Mo

10 Di

11 Mi
12 Do
13 Fr
14 Sa
15 So

16 Mo
17 Di
18 Mi

19 Do
20 Fr

21 Sa
22 So
23 Mo
24 Di
25 Mi

26 Do
27 Fr

28 Sa

Ort: Raum D / quartier21
Eintritt frei

Dennis Heinert, Head of Public Relations bei InnoGames, gibt einen Einblick in die Erfolgsgeschichte des Hamburger Spieleanbieters. Aus einem ehemaligen Hobbyprojekt heraus ist 2003 das Browserspiel “Die Stämme” entstanden, das auch elf Jahre nach seiner Veröffentlichung noch zu den beliebtesten Strategiespielen im Netz gehört. Mittlerweile beschäftigt InnoGames rund 400 MitarbeiterInnen und gehört global zu den größten Anbietern von Onlinespielen.
Heinert wird von den stürmischen Anfangstagen und den Übergang vom Hobbyprojekt zum Unternehmen erzählen. Außerdem berichtet er über die Fallstricke und Probleme, die sich bei einem derart raschen und dynamischen Wachstum für die Organisation ergeben. Einen Überblick & Tipps gibt er auch zum Thema Investorensuche und Investorenpflege – InnoGames holte sich 2010 mit Fidelity Growth Partners Europe einen britischen Minderheitengesellschafter an Bord.

Daneben spielen auch für InnoGames aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen eine Rolle: Die Präsentation wird auf die veränderte Marktumgebung im Bereich der Onlinespiele und die Transition von einem Browserspieleanbieter zu einem Entwickler und Publisher von mobilen Spielen eingehen. Denn InnoGames hat es trotz dieser veränderten Rahmenbedingungen geschafft, jedes Jahr profitabel und kontinuierlich zu wachsen. Heinert erklärt, mit welchen Methoden dies gelingt.

Kurzbiographie
Dennis Heinert (35) studierte Politikwissenschaft und Geschichte an der Universität Osnabrück. Während des Studiums arbeitete er als freier Journalist unter anderem für die BILD Hamburg, den NDR Osnabrück und das Stader Tageblatt. Nach seinem Studienabschluss absolvierte der gebürtige Hamburger zunächst ein Volontariat in der Pressestelle der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Flensburg und war anschließend als Pressesprecher für die IHK tätig. Im Sommer 2009 wechselte er zu InnoGames, einem der führenden Hersteller und Anbieter von browserbasierten Onlinespielen weltweit. Hier verantwortet er die Bereiche externe und interne Kommunikation.
 
Moderation: Robert Glashüttner (ORF/FM4)

subotron.com/veranstaltung/innogames

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.