Zum Inhalt

SUBOTRON arcademy: Geschlechterrollen und Sexismus in Computerspielen

14.03.2014 bis 14.03.2014
Veranstalter: Q21

SUBOTRON arcademy: Geschlechterrollen und Sexismus in Computerspielen

FILM & DIGITALE KULTUR


SUBOTRON arcademy: Geschlechterrollen und Sexismus in Computerspielen SUBOTRON arcademy: Geschlechterrollen und Sexismus in Computerspielen

Termin

Fr, 14.03.2014

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

März 2014
01 Sa
02 So
03 Mo
04 Di
05 Mi

06 Do
07 Fr
08 Sa
09 So

10 Mo

11 Di
12 Mi
13 Do
14 Fr
15 Sa

16 So
17 Mo
18 Di

19 Mi
20 Do

21 Fr
22 Sa
23 So
24 Mo
25 Di

26 Mi
27 Do

28 Fr
29 Sa
30 So

31 Mo

SUBOTRON arcademy: Geschlechterrollen und Sexismus in Computerspielen

Ort:
Raum D / quartier21
Eintritt frei

Ally Auner
So ärgerlich sie sind, Stereotype haben einen Zweck: Sie erlauben es, den zugehörigen komplexen Inhalt schnell präsent zu machen. Das macht besonders bei Pixelgrafik aus dem „Jahre Schnee“ Sinn, aber wie schaut es mit modernen Spielen mit fast perfekt realistischer Grafik und raffinierten Plots aus? Brauchen wir übersexualisierte Pixelbräute und muskelbepackte Brachialhelden überhaupt noch? Oder ist inzwischen nur die Technik gereift, aber nicht die Spieler!?
Die Zahlen zeigen außerdem seit Jahren, dass immer mehr Frauen Computerspiele spielen. Sie wollen Teil der Community sein und sich genauso mit virtuellen Heldinnen auseinandersetzen und identifizieren wie es männliche Spieler schon immer tun konnten. Die dafür in Frage kommenden Spielcharaktere lassen sich allerdings an einer Hand abzählen. In MMOs, Communitys und auch „im echten Leben“ werden Spielerinnen außerdem mit Ablehnung, Sexismus und Misogynie konfrontiert.
Doch die einseitige Darstellung betrifft auch männliche Charaktere und Spieler. Und wenn man als begeisterte(r) GamerIn das Medium Spiel ernst nimmt, muss auch ein Diskurs über dessen dunklen Seiten möglich sein. Es gilt, das Bewusstsein für die Problematik zu schärfen und zu überlegen, wie man sie lösen kann – durch Männer und Frauen bzw. Developer, Publisher und SpielerInnen gemeinsam.

Ally Auner spielt seit 1992 und bloggt seit 2010 über Geschlechterrollen und Sexismus in Spielen. Sie durfte bereits in Print, Radio und TV über ihr Hobby und die kritische Auseinandersetzung damit berichten. In diesem Vortrag will sie einen Überblick über Geschlechterrollen in der Computerspielgeschichte geben und anhand von konkreten Beispielen den Sinn und Unsinn von Stereotypen aufzeigen. In Exkursen werden die Geschlechterrollen in Spielewerbung, -Communitys und -Events diskutiert.


subotron.com/veranstaltung/sexsim



Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.