Zum Inhalt

SUBOTRON/WKW pro games: Ausbildung für die Gamesbranche: globale Möglichkeiten

21.11.2013 bis 21.11.2013
Veranstalter: Q21

SUBOTRON/WKW pro games: Ausbildung für die Gamesbranche: globale Möglichkeiten

FILM & DIGITALE KULTUR


SUBOTRON/WKW pro games: Ausbildung für die Gamesbranche: globale Möglichkeiten SUBOTRON/WKW pro games: Ausbildung für die Gamesbranche: globale Möglichkeiten

Termin

Do, 21.11.2013

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

November 2013
01 Fr
02 Sa
03 So
04 Mo
05 Di

06 Mi
07 Do
08 Fr
09 Sa

10 So

11 Mo
12 Di
13 Mi
14 Do
15 Fr

16 Sa
17 So
18 Mo

19 Di
20 Mi

21 Do
22 Fr
23 Sa
24 So
25 Mo

26 Di
27 Mi

28 Do
29 Fr
30 Sa

SUBOTRON/WKW pro games: Ausbildung für die Gamesbranche: globale Möglichkeiten

Datum: Do 21.11., 19h
Ort: Raum D / quartier21
Eintritt frei

Mit den konstant hohen Wachstumsraten der Gamesindustrie ist auch die Anzahl der Ausbildungsmöglichkeiten kontinuierlich im Steigen. Immer mehr universitäre aber auch außeruniversitäre Bildungsinstitute haben das Thema Videospielentwicklung als wichtiges Thema erkannt und bieten Studienprogramme mit unterschiedlichen Spezialisierungen an. Dieses Panel gibt einen Überblick über aktuelle Entwicklungen im Bildungsbereich und vergleicht Angebote in den USA mit jenen in Europa. Welche Programme sind für welche Karrierewege besonders gut geeignet? Auf welche Besonderheiten muss bei der Wahl eines Studienprogramms geachtet werden? Was ist von internationalen Rankings zu halten und welche Programme zeichnen sich hier besonders aus? Diese und andere Fragen werden in der an die Vorträge anschließenden Diskussionsrunde erörtert.

Univ.Prof. Dr. Michael Wagner

Associate Professor of Digital Media, Drexel University Philadelphia

In den USA nehmen nationale Rankings von Studienprogrammen einen hohen Stellenwert in der Universitätslandschaft ein. Im Bereich des Game Design hat sich dabei in den letzten Jahren ein von der Princeton Review erstelltes Ranking als wichtigster Qualitätsindikator durchgesetzt. Dieser Vortrag gibt einen Überblick über die Methodik dieses Rankings und stellt die nach dem Princeton Ranking führenden Studienprogramme und deren Besonderheiten vor.

Markus Wiemker

Dozent für Games Design & Game Studies, Aachen

Welche Unterschiede gibt es zwischen den verschiedenen Ausbildungswegen in den wichtigsten europäischen Ländern, wie lassen sich die Berufschancen der AbsolventInnen einschätzen und welche Trends zeichnen sich ab (z.B. zunehmende Akademisierung, Aufkauf von Schulen bzw. Bildung von Netzwerken (wie Navidad, Galileo, Laureate)) Gibt es Konkurrenz zwischen staatlichen und privaten Institutionen?

Moderation: Robert Glashüttner (ORF/FM4)

subotron.com/veranstaltung/ausbildung-international



Unterstützt von www.creativespace.at - Die Kreativplattform der Wirtschaftskammer Wien

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.