Zum Inhalt

SUBOTRON@frame[o]ut - digital summer screenings 2013

31.08.2013 bis 31.08.2013
Veranstalter: Q21

SUBOTRON@frame[o]ut - digital summer screenings 2013

FILM & DIGITALE KULTUR


SUBOTRON@frame[o]ut - digital summer screenings 2013

Termin

Sa, 31.08.2013

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

August 2013
01 Do
02 Fr
03 Sa
04 So
05 Mo

06 Di
07 Mi
08 Do
09 Fr

10 Sa

11 So
12 Mo
13 Di
14 Mi
15 Do

16 Fr
17 Sa
18 So

19 Mo
20 Di

21 Mi
22 Do
23 Fr
24 Sa
25 So

26 Mo
27 Di

28 Mi
29 Do
30 Fr

31 Sa

Datum: Sa 31.08., ab 21h
Ort: MQ Hof 8
Eintritt frei

Zwischen „Tron“ und „Wreck-It-Ralph“: SUBOTRON bietet an zwei frame(o)ut-Abenden einen zweiten Blick auf die einflussreichsten und innovativsten digitalen Spiele, mit deren Hilfe um die Jahrtausendwende nicht nur begonnen wurde, die Filmindustrie umsatzmäßig einzuholen, sondern die auch maßgeblich daran beteiligt waren, die Wechselwirkungen der beiden Kulturtechniken zu manifestieren.
Nach Vorträgen von Andranik Ghalustians zur Entwicklung von Games und deren Konvergenz mit Film in den 1980ern, 1990ern und 2000er-Jahren stellt SUBOTRON einen hauptsächlichen Unterschied zwischen Film und Game in den Mittelpunkt: Interaktivität!
Vorgestellte Meilensteine werden im Original auf der großen Leinwand von Profis vorgespielt und können anschließend vom Publikum weitergespielt werden.

Moderation: Robert Glashüttner (ORF/FM4)

ad multi media annos

Zur Jahrtausendwende wurden aus Spielgeräten Multimedia-Zentralen. Sie konnten CDs, DVDs, Blu-rays abspielen, TV-Programme und Filme downloaden und streamen; das nächste Konvergenz-Level war erreicht. Auf der sechsten Konsolen-Generation (Xbox, PS2) sahen die Spiele nicht nur aus wie Filme, sondern sie erzählten auch Geschichten in Filmqualität. Die Spieleindustrie wurde zur Quelle für neues Film- und Franchise-Material, die gegenseitigen Berührungsängste mussten überwunden werden.
Computerspiele waren und sind Testfelder für neue Technologien, die jeweils aktuellsten Game-Engines gelten inzwischen als DAS kreative Werkzeug in Hollywood, wo sie für visual effects eingesetzt werden: Realtime rendering! So wird Epics Unreal Engine („Gears of War“) zum Beispiel für die virtuellen Sets der TV Show „Lazy Town“ genutzt.

Games:

The Chronicles of Riddick: Escape from Butcher Bay (2004), Heavy Rain (2010)

www.subotron.com
frameout.at

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.