Zum Inhalt

Cătălin MIHULEAC: »Gefangene des Gottes Merkur. Eine Tragödie der Konsumgesellschaft«

21.05.2013 bis 21.05.2013

Cătălin MIHULEAC: »Gefangene des Gottes Merkur. Eine Tragödie der Konsumgesellschaft«

KUNST


Cătălin MIHULEAC: »Gefangene des Gottes Merkur. Eine Tragödie der Konsumgesellschaft«

Termin

Di, 21.05.2013

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

Mai 2013
01 Mi
02 Do
03 Fr
04 Sa
05 So

06 Mo
07 Di
08 Mi
09 Do

10 Fr

11 Sa
12 So
13 Mo
14 Di
15 Mi

16 Do
17 Fr
18 Sa

19 So
20 Mo

21 Di
22 Mi
23 Do
24 Fr
25 Sa

26 So
27 Mo

28 Di
29 Mi
30 Do

31 Fr

Datum: Di, 21.05., 19h
Ort: Raum D / quartier21
Eintritt frei

Das quartier21, das Institut für Romanistik an der Universität Wien und die Österreichisch-Rumänische Gesellschaft laden zur Lesung von Cătălin MIHULEAC: »Gefangene des Gottes Merkur. Eine Tragödie der Konsumgesellschaft« (Übersetzung von Aranca Munteanu).

Es lesen:
Cătălin Mihuleac (rumänisch)
Jan Sabo, Schauspieler am Volkstheater Wien
 
Moderation: Petrea Lindenbauer, Institut für Romanistik/Uni Wien

Cătălin Mihuleac ist Doktor der Philologie (Universität Jassy) und gab sein literarisches Debut 1995 mit der Kurzgeschichte "Universität Matilda". Seitdem hat er fünf Bände mit weiteren schwarzhumorigen Geschichten und zwei ins Fantastische driftendende Romane veröffentlicht: "Das Verschwinden der Stadt Jassy" (1998) und "Die Abenteuer eines bolschewistischen Gentleman" (2012). Seine vorläufig elf Theaterstücke werden mit großem Erfolg an den Theaterhäusern Rumäniens gespielt. Er ist Mitglied des rumänischen Schriftstellerverbandes und Dauergast in den Anthologien mit den »besten Geschichten des Jahres«. Von den Kritikern wird er gern als »der humorvollste Schriftsteller der rumänischen Literatur der Gegenwart« geführt.

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.