Zum Inhalt

frame[o]ut fashion: Publikumsgepräch / THE ABSENCE OF ANYTHING / ERWIN BLUMENFELD: EXPERIMENTAL FILMS / 13 MOST BEAUTIFUL…SONGS FOR ANDY WARHOL’S SCREEN TESTS

10.08.2012 bis 10.08.2012

frame[o]ut fashion: Publikumsgepräch / THE ABSENCE OF ANYTHING / ERWIN BLUMENFELD: EXPERIMENTAL FILMS / 13 MOST BEAUTIFUL…SONGS FOR ANDY WARHOL’S SCREEN TESTS

FREIZEIT & OUTDOOR, MODE & DESIGN, FILM & DIGITALE KULTUR, KUNST


frame[o]ut fashion: Publikumsgepräch / THE ABSENCE OF ANYTHING / ERWIN BLUMENFELD: EXPERIMENTAL FILMS / 13 MOST BEAUTIFUL…SONGS FOR ANDY WARHOL’S SCREEN TESTS

Termin

Fr, 10.08.2012

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

August 2012
01 Mi
02 Do
03 Fr
04 Sa
05 So

06 Mo
07 Di
08 Mi
09 Do

10 Fr

11 Sa
12 So
13 Mo
14 Di
15 Mi

16 Do
17 Fr
18 Sa

19 So
20 Mo

21 Di
22 Mi
23 Do
24 Fr
25 Sa

26 So
27 Mo

28 Di
29 Mi
30 Do

31 Fr

frame[o]ut fashion: Publikumsgepräch / THE ABSENCE OF ANYTHING / ERWIN BLUMENFELD: EXPERIMENTAL FILMS / 13 MOST BEAUTIFUL...SONGS FOR ANDY WARHOL'S SCREEN TESTS
im Rahmen von "MQ Summer of Fashion"

Datum: Fr 10.08.
Ort: MQ Hof 8
Eintritt frei

Programm:

21h
Im Publikumsgespräch: Daniel Sannwald und Sarah Blumenfeld

21.30h
THE ABSENCE OF ANYTHING
, experimenteller Spielfilm, R: Daniel Sannwald, A/GB 2012, ca. 10min, Uraufführung
Der Shootingstar der Modefotografen einer neuen Generation Daniel Sannwald gastierte als Artist-in-Residence des quartier21 im Frühjahr in Wien und produzierte mit einem internationalen Team für den "MQ Summer of Fashion" diesen experimentellen Kurzfilm.

22h
ERWIN BLUMENFELD: EXPERIMENTAL FILMS
, Schnitt: Adam Mufti, Sound Design: Olivier Alary, ca. 25min.
Nach seiner Flucht aus Nazi Deutschland nach den U.S.A wurde Erwin Blumenfeld Ende der 1940er Jahre der angesehenste und erfolgreichste Porträt- und Modefotograf seiner Zeit. Legendär sind seine innovativen Covers für Vogue, Harper´s Bazaar und Look. Blumenfelds künstlerischen Arbeiten beeinflussen bis heute Generationen von FotografInnen.

22.30h
13 MOST BEAUTIFUL...SONGS FOR ANDY WARHOL'S SCREEN TESTS
, ("Artwork"), R: Andy Warhol, USA 1964 - 1966, ca. 60min.
An der Schnittstelle von Porträtfotografie und Film bleibt bei manchen ProtagonistInnen die Pose während ihrer jeweils abgefilmten 3 Minuten, bei anderen zerbröselt sie, kann nicht gehalten werden und unerwartete Einblicke werden sichtbar. Aus der Sammlung von "The Andy Warhol Museum, Pittsburgh" wurden hier erstmals 60 Minuten der "Screentests" freigegeben und vom U.S. Indie Musik Duo Britta Phillips&Dean Warham 2011 mit eigens produzierter Musik versehen.

Screen Test: Ann Buchanan ST 33 (Reel 25, #10)
Screen Test: Paul America ST 4 (Reel 16, #1)
Screen Test: Edie Sedgwick ST 308 (Reel 10, #6)
Screen Test: Billy Name ST 194 (Reel 7, #10)
Screen Test: Susan Bottomly ST 28 (Reel 26, #10)
Screen Test: Dennis Hopper ST 155 (Reel 4, #5)
Screen Test: Mary Woronov ST 357 (Reel 8, #6)
Screen Test: Freddy Herko ST 137 (Reel 24, #1)
Screen Test: Nico ST238 (reel 12, #4)
Screen Test: Richard Rheem ST 272 (Reel 21, #7)
Screen Test: Ingrid Superstar ST 333 (Reel 17, #1)
Screen Test: Lou Reed (Coke) ST 269 (Reel 20, #6)
Screen Test: Jane Holzer (Toothbrush) ST 147 (Reel 23, #6)


>> Programm frame[o]ut - digital summer screenings 2012


www.frameout.at

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.