Zum Inhalt

TECHNOSENSUAL. where fashion meets technology

14.06.2012 bis 02.09.2012

TECHNOSENSUAL. where fashion meets technology

MODE & DESIGN, FILM & DIGITALE KULTUR, KUNST


TECHNOSENSUAL. where fashion meets technology

Vergangene Termine

So, 02.09.2012
Sa, 01.09.2012
Fr, 31.08.2012
Do, 30.08.2012

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

Juni 2012
01 Fr
02 Sa
03 So
04 Mo
05 Di

06 Mi
07 Do
08 Fr
09 Sa

10 So

11 Mo
12 Di
13 Mi
14 Do
15 Fr

16 Sa
17 So
18 Mo

19 Di
20 Mi

21 Do
22 Fr
23 Sa
24 So
25 Mo

26 Di
27 Mi

28 Do
29 Fr
30 Sa

Juli 2012
01 So
02 Mo
03 Di
04 Mi
05 Do

06 Fr
07 Sa
08 So
09 Mo

10 Di

11 Mi
12 Do
13 Fr
14 Sa
15 So

16 Mo
17 Di
18 Mi

19 Do
20 Fr

21 Sa
22 So
23 Mo
24 Di
25 Mi

26 Do
27 Fr

28 Sa
29 So
30 Mo

31 Di
August 2012
01 Mi
02 Do
03 Fr
04 Sa
05 So

06 Mo
07 Di
08 Mi
09 Do

10 Fr

11 Sa
12 So
13 Mo
14 Di
15 Mi

16 Do
17 Fr
18 Sa

19 So
20 Mo

21 Di
22 Mi
23 Do
24 Fr
25 Sa

26 So
27 Mo

28 Di
29 Mi
30 Do

31 Fr
September 2012
01 Sa
02 So
03 Mo
04 Di
05 Mi

06 Do
07 Fr
08 Sa
09 So

10 Mo

11 Di
12 Mi
13 Do
14 Fr
15 Sa

16 So
17 Mo
18 Di

19 Mi
20 Do

21 Fr
22 Sa
23 So
24 Mo
25 Di

26 Mi
27 Do

28 Fr
29 Sa
30 So

im Rahmen von "MQ Summer of Fashion"

Dauer: 15.06. bis 02.09., täglich 10-19h
Ort: freiraum quartier21 INTERNATIONAL
Eintritt frei

Folder Download

Die Ausstellung "TECHNOSENSUAL. where fashion meets technology" präsentiert elektronische Textilien und tragbare Technologien von internationalen Haute Tech Couture DesignerInnen. Die Ausstellung wird am 14.06. um 20h im freiraum quartier21 INTERNATIONAL mit Performances von Bart Hess sowie Maartje Dijkstra und Beorn Lebenstedt aka Newk als Auftakt des "MQ Summer of Fashion" eröffnet. Um 11h werden die Arbeiten bei einem Presserundgang vorgestellt.

Video der Eröffnung

flickr Set der Eröffnung

Zu den TeilnehmerInnen zählen Hussein Chalayan (TU/UK), Lucy McRae (AU), Bart Hess (NL), Studio Roosegaarde (NL), Ying Gao (CA), Maartje Dijkstra (NL), V2_lab (NL), Royal Philips Electronics (NL), Django Steenbakker (NL), Pauline van Dongen (NL), Nancy Tilbury (UK), Valérie Lamontagne (CA), Anouk Wipprecht (NL), Bogomir Doringer (RS), Rein Vollenga (NL), MoNo (CA/NL/NO), Jane Tingley (CA), Marius Kintel (NO), Melissa Coleman (NL), Leonie Smelt (NL), Karina van Heck (NL), Ricardo O'Nascimento (BR/IT), Ebru Kurbak (AT), Local Androids (NL), Nicky Assmann (NL), KOBAKANT (AT/US/JP), Aoife Wullur (NL) Meg Grant (NZ), Anja Hertenberger (DE), Daniel Schatzmayr (AT), Aduén Darriba Frederiks (ES), Graham Smith (CA), Beorn Lebenstedt aka Newk (NL), Benoît Maubrey (US/FR), Frederick Baker (AT/UK) und Anbasja Blanken (NL). Einige von ihnen werden in den kommenden Monaten als Artists-in-Residence des quartier21 im MQ leben und arbeiten.

Die von Anouk Wipprecht kuratierte Ausstellung zeigt intelligente Kleidungsstücke, die Mode und Technologie miteinander kombinieren und damit die Möglichkeiten des zeitgenössischen Modedesigns erweitern. Diese Smart Textiles sind mit elektronischen Komponenten wie Sensoren und LEDs ausgestattet oder bestehen aus neuen Materialien. Durch das interaktive Design der Ausstellungsexponate können die BesucherInnen Haute Tech Couture unmittelbar erleben.

Eine besondere Kooperation besteht erstmals mit der Universität Mozarteum Salzburg. Die StudentInnen der Abteilung für Bühnen- und Kostümgestaltung, Film- und Ausstellungsarchitektur Anna Schöttl und Susanne Leitner haben unter der Leitung von Professor Henrik Ahr die Ausstellungsarchitektur konzipiert und umgesetzt.

Performances, Lectures, Workshops für Kinder und Jugendliche sowie ein Symposium sind Teil des umfangreichen Rahmenprogramms, das gemeinsam mit monochrom, TONSPUR für einen öffentlichen Raum, der Jugendorganisation Bund Europäischer Jugend/Junge Europäische Föderalisten (BEJ/JEF), der Akademie der bildenden Künste Wien, der Universität für angewandte Kunst Wien sowie der Fachhochschule St. Pölten organisiert wird. Die Ausstellungsarchitektur wird von Studierenden der Abteilung Bühnen- und Kostümgestaltung, Film- und Ausstellungsarchitektur an der Universität Mozarteum Salzburg gestaltet.

Die Ausstellung findet im Rahmen der quartier21/MQ-Reihe "freiraum quartier21 INTERNATIONAL" in Kooperation mit dem Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten, der Niederländischen Botschaft in Österreich, der Mondriaan Foundation sowie weiteren Partnern aus dem In- und Ausland statt.

Kuratorin: Anouk Wipprecht
Koordinatorin: Elisabeth Hajek
Assistenz: Nefeli Antoniadi


www.sof.mqw.at

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.