Zum Inhalt

Der Himmel ist so rot, die Engel backen Kekse

03.12.2011 bis 24.12.2011

Der Himmel ist so rot, die Engel backen Kekse

KINDER & FAMILIE, TANZ/PERFORMANCE/MUSIK


Der Himmel ist so rot, die Engel backen Kekse Der Himmel ist so rot, die Engel backen Kekse

Vergangene Termine

Sa, 24.12.2011
- 16.00 Uhr
Fr, 23.12.2011
Do, 22.12.2011
Mi, 21.12.2011

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

Dezember 2011
01 Do
02 Fr
03 Sa
04 So
05 Mo

06 Di
07 Mi
08 Do
09 Fr

10 Sa

11 So
12 Mo
13 Di
14 Mi
15 Do

16 Fr
17 Sa
18 So

19 Mo
20 Di

21 Mi
22 Do
23 Fr
24 Sa
25 So

26 Mo
27 Di

28 Mi
29 Do
30 Fr

31 Sa

Der Himmel ist so rot, die Engel backen Kekse
Peter Ketturkat, Verein zur Rettung der Dinge

Datum: Sa 03. bis Sa 24.12.
Ort: DSCHUNGEL WIEN

Uraufführung
Theater mit Formen, Klängen und Gerüchen für Kinder ab 3 Jahren, 45 Min.

Immer im Herbst färbt sich der Himmel am Abend rot. Wir wissen warum. Weil bald Weihnachten ist. Und weil im Himmel gebacken wird. Wie das dort vor sich geht, haben wir beobachtet. Wir haben gesehen, wie aus einem flachen, süßen Teig mit kleinen Förmchen - so ähnlich wie die Förmchen für Kinder, die am Meer oder im Sandkasten spielen - Figuren ausgestochen werden. Da gibt es die kreisrunde Sonne und die Sichel des Mondes und die zackigen Sterne. Und dann viele Tiere: ein Schaf, eine Kuh und auch ein Igel und eine Ente. Dann gibt es noch Menschen und Häuser und Pflanzen. Und vieles mehr.
Wenn also die Engel backen, dann lachen sie dabei und erzählen sich Geschichten - über die Tiere und die Menschen und die Sterne. Nur wenn sie den Teig anrühren, dann lachen sie nicht. Dann achten sie darauf, dass alle Zutaten stimmen. Sonst wären die Kekse so hart wie Stein, dass man sie nicht beißen könnte, oder so bröselig wie Sand, dass sie zerfallen würden sobald man sie berührt.
Die Geschichten aber, die sie sich beim Backen erzählen, die sind wie Märchen - immer gleich und immer wieder neu. Sie erzählen von den Sternen und von der Weite, von der Erde und von der Nähe und von den Menschen, die sich zwischen alldem bewegen. Und während der Duft der Kekse aus dem Ofen strömt, kommen sogar die Sterne näher. Am Ende der Geschichte liegen sie auf dem Teller und jeder kann sie schmecken. Oder auch aufheben, bis die Tage wieder länger werden.

Besetzung:
Konzept, künstlerische Leitung: Peter Ketturkat
Grafik, Animation: Karin Bayerleesetzung:
Endregie: Nika Sommeregger
DarstellerInnen: Karin Bayerle, Peter Ketturkat



www.dschungelwien.at

 

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.