Zum Inhalt

Wiener Festwochen 2011: I Am the Wind

26.05.2011 bis 29.05.2011

Wiener Festwochen 2011: I Am the Wind

TANZ/PERFORMANCE/MUSIK


Wiener Festwochen 2011: I Am the Wind

Vergangene Termine

So, 29.05.2011
- 23.00 Uhr
Sa, 28.05.2011
Fr, 27.05.2011
Do, 26.05.2011
21.30 Uhr - 23.59 Uhr

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

Mai 2011
01 So
02 Mo
03 Di
04 Mi
05 Do

06 Fr
07 Sa
08 So
09 Mo

10 Di

11 Mi
12 Do
13 Fr
14 Sa
15 So

16 Mo
17 Di
18 Mi

19 Do
20 Fr

21 Sa
22 So
23 Mo
24 Di
25 Mi

26 Do
27 Fr

28 Sa
29 So
30 Mo

31 Di

Wiener Festwochen 2011

I Am the Wind

Schauspiel / London / Österreich-Premiere

Datum: 26. bis 29.05., 21.30h;
Publikumsgespräch im Anschluss an die Vorstellung am 27.05.
Ort: Halle G
in englischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Alle Stücke von Jon Fosse handeln von der Traurigkeit. In fast allen wird etwas umkreist, das bereits geschehen ist. In vielen seiner Stücke ist dieses Geschehene der Tod, in manchen die Liebe. Als Lebende und Tote sind die Menschen in Erwartung. Und in Rückschau, auf ein Ereignis.

Ein Mann hat einen Freund zu einem Segelausflug eingeladen, der harmlos zu beginnen scheint bei schönem Wetter und Picknick in einer Bucht. Der Mann spricht über seine Traurigkeit und seine Angst davor, sich zu töten. Dann tötet er sich, oder hat sich schon getötet. Bei aufkommendem Sturm steuert er das Boot immer weiter ins offene Meer hinaus und springt schließlich über Bord. Er lässt den Freund, der nicht segeln kann, auf dem wohl kenternden Boot in immer höheren Wellen zurück. Sie sprechen miteinander als zwei Geister, die keine Wirklichkeit teilen, von denen vielleicht einer noch am Leben ist oder beide tot sind, und deren kurzes Zusammensein dem Übergang in eine andere Existenz gedient hat.

Wir zeigen I Am the Wind in der Halle G im Anschluss an Chéreaus französische Inszenierung von Fosses Rêve d'automne in der Halle E. Die englische Übersetzung von I Am the Wind verfasst der britische Autor Simon Stephens.

Besetzung
Text: Jon Fosse / englische Fassung: Simon Stephens / Inszenierung: Patrice Chéreau und Thierry Thieû Niang

Produktion: Young Vic, London/Théâtre de la Ville, Paris
Eine Koproduktion von: Wiener Festwochen, Les Nuits de Fourvière/Département du Rhône, Festival Grec 2011, Barcelona, Festival d'Avignon

www.festwochen.at

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.