Zum Inhalt

Maks Cieslak

04.05.2011 bis 29.05.2011

Maks Cieslak

KUNST, FILM & DIGITALE KULTUR


Maks Cieslak

Vergangene Termine

So, 29.05.2011
Sa, 28.05.2011
Fr, 27.05.2011
Do, 26.05.2011

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

Mai 2011
01 So
02 Mo
03 Di
04 Mi
05 Do

06 Fr
07 Sa
08 So
09 Mo

10 Di

11 Mi
12 Do
13 Fr
14 Sa
15 So

16 Mo
17 Di
18 Mi

19 Do
20 Fr

21 Sa
22 So
23 Mo
24 Di
25 Mi

26 Do
27 Fr

28 Sa
29 So
30 Mo

31 Di

Maks Cieslak
Art is a Forbidden Fruit Marmalade

Datum: 04. bis 29.05.
Eröffnung: Di 03.05., 19h
Ort: MUMOK

Das MUMOK präsentiert Maks Cieslak mit seiner ersten Einzelausstellung. In seinen filmischen Arbeiten spielt er mit Mythen der Mediengeschichte wie Juri Gagarins Flug ins All oder klassischen Stoffen wie Goethes Faust und rebelliert auf ironisch-satirische Weise gegen Phänomene zeitgenössischen Kunstschaffens.

Der in Polen lebende Künstler Maks Cieslak ist der Henkel Preisträger 2010. Seine filmischen Arbeiten sind von hoher erzählerischer Dichte und Originalität. Cieslak arbeitet mit den Mitteln des Stummfilms, mit der Ästhetik von Amateurmovies auf Youtube ebenso wie mit Elementen des Found Footage. Dabei nähert er sich dem Medium Film auf völlig undogmatische und teils humorvolle Weise an. Er nimmt Filmgeschichte, Mythen der Mediengeschichte wie etwa Juri Gagarins Flug ins All oder ein Doors-Konzert als Material, um daraus eine höchst eigenwillige filmische Sprache zu formen. Manche seiner Arbeiten- wie etwa Doktor Faustus oder Cloud Nine - können auch als bitterböse Satiren des Kunstbetriebes gelesen werden.

KuratorInnen: Eva Badura-Triska, Wolfgang Schreiner


www.mumok.at

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.