Zum Inhalt

Lia Rodrigues Companhia de Dancas (BR): Such Stuff As We Are Made Of

24.02.2011 bis 25.02.2011

Lia Rodrigues Companhia de Dancas (BR): Such Stuff As We Are Made Of

TANZ/PERFORMANCE/MUSIK


Lia Rodrigues Companhia de Dancas (BR): Such Stuff As We Are Made Of Lia Rodrigues Companhia de Dancas (BR): Such Stuff As We Are Made Of

Vergangene Termine

Fr, 25.02.2011
Do, 24.02.2011

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

Februar 2011
01 Di
02 Mi
03 Do
04 Fr
05 Sa

06 So
07 Mo
08 Di
09 Mi

10 Do

11 Fr
12 Sa
13 So
14 Mo
15 Di

16 Mi
17 Do
18 Fr

19 Sa
20 So

21 Mo
22 Di
23 Mi
24 Do
25 Fr

26 Sa
27 So

28 Mo

Lia Rodrigues Companhia de Dancas (BR)
Such Stuff As We Are Made Of

Datum: Do 24. und Fr 25.02., 20.30h
Ort: TQW/Halle G
Künstlerinnengespräch: Fr 25.02., im Anschluss an die Vorstellung
TQW/Halle G
Screening Carte Blanche à Lia Rodrigues: 24. bis 26.02., 18.30h, TQW/Studio

Mit Such Stuff As We Are Made Of von 2000 und ihrer jüngsten Kreation Pororoca von 2009 geben zwei Gastspiele am Tanzquartier Wien Einblick in die Arbeit von Lia Rodrigues, die international zu einer der wichtigsten südamerikanischen ChoreografInnen zählt. Ihre Arbeiten sind inspiriert von dem Alltag und der Kultur in Rio de Janeiro, wo sie in der Favela de la Maré nicht nur mit ihrer eigenen Kompanie produziert, sondern auch ein Kunstzentrum mit professionellen Tanzangeboten aufgebaut hat. Zugleich schafft sie es in ihren Stücken immer wieder, größer gefasste Kontexte und Veränderungen im aktuellen Zeitgeschehen in ihrer künstlerischen Sprache aufzugreifen und nach möglichen Wegen und Formen des Handelns in der Kunst ebenso wie im Leben zu fragen.

In Such Stuff As We Are Made Of, das zeitgleich mit den Feierlichkeiten zum 500. Jahrestag der Entdeckung Brasiliens entstand, erinnert Lia Rodrigues an die grausame Vertreibung und Ermordung der brasilianischen Ureinwohner und die Unterdrückun ihrer Kultur, die damit direkt in Zusammenhang steht. Zwischen treibenden Rhythmen und in völliger Stille entwerfen die Tänzerinnen und Tänzer im Wechsel der Soli, Duett- und Ensembleszenen eindringliche physische Bilder und entwickeln - zwischen Geschichte und Erinnerung - ihre choreografische Erzählung von der Wandelbarkeit des Menschen.

Kreation, Konzept und Choreografische Leitung: Lia Rodrigues
Choreografie: Marcela Levi, Micheline Torres, Marcele Sampaio, Amália Lima

www.tqw.at

(c)Tatjana Altenberg

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.