Zum Inhalt

Egon Schiele

22.09.2010 bis 09.01.2011

Egon Schiele

KUNST


Egon Schiele

Vergangene Termine

So, 09.01.2011
- 19.00 Uhr
Sa, 08.01.2011
Fr, 07.01.2011
Do, 06.01.2011

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

September 2010
01 Mi
02 Do
03 Fr
04 Sa
05 So

06 Mo
07 Di
08 Mi
09 Do

10 Fr

11 Sa
12 So
13 Mo
14 Di
15 Mi

16 Do
17 Fr
18 Sa

19 So
20 Mo

21 Di
22 Mi
23 Do
24 Fr
25 Sa

26 So
27 Mo

28 Di
29 Mi
30 Do

Oktober 2010
01 Fr
02 Sa
03 So
04 Mo
05 Di

06 Mi
07 Do
08 Fr
09 Sa

10 So

11 Mo
12 Di
13 Mi
14 Do
15 Fr

16 Sa
17 So
18 Mo

19 Di
20 Mi

21 Do
22 Fr
23 Sa
24 So
25 Mo

26 Di
27 Mi

28 Do
29 Fr
30 Sa

31 So
November 2010
01 Mo
02 Di
03 Mi
04 Do
05 Fr

06 Sa
07 So
08 Mo
09 Di

10 Mi

11 Do
12 Fr
13 Sa
14 So
15 Mo

16 Di
17 Mi
18 Do

19 Fr
20 Sa

21 So
22 Mo
23 Di
24 Mi
25 Do

26 Fr
27 Sa

28 So
29 Mo
30 Di

Dezember 2010
01 Mi
02 Do
03 Fr
04 Sa
05 So

06 Mo
07 Di
08 Mi
09 Do

10 Fr

11 Sa
12 So
13 Mo
14 Di
15 Mi

16 Do
17 Fr
18 Sa

19 So
20 Mo

21 Di
22 Mi
23 Do
24 Fr
25 Sa

26 So
27 Mo

28 Di
29 Mi
30 Do

31 Fr
Jänner 2011
01 Sa
02 So
03 Mo
04 Di
05 Mi

06 Do
07 Fr
08 Sa
09 So

10 Mo

11 Di
12 Mi
13 Do
14 Fr
15 Sa

16 So
17 Mo
18 Di

19 Mi
20 Do

21 Fr
22 Sa
23 So
24 Mo
25 Di

26 Mi
27 Do

28 Fr
29 Sa
30 So

31 Mo

Egon Schiele:
seine Kunst - sein Leben - seine Zeit

Ort: LEOPOLD MUSEUM
Datum: 22.09. bis 09.01.

In einer bisher nicht gezeigten Dichte und Intensität ist die aus Anlass des zehnjährigen Bestehens des Leopold Museum veranstaltete Jubiläumsausstellung dem Leben und Wirken von Egon Schiele gewidmet. Mithilfe der eigenen Bestände des Museums, der bekanntlich weltweit größten Schiele-Sammlung, und mit Unterstützung durch Leihgaben aus in- und ausländischen Sammlungen wird das Schaffen dieses jung verstorbenen Künstlers vor Augen geführt.

Schieles Weg zu einem der wichtigsten europäischen Expressionisten wird an Hand von über zweihundert Gemälden und Arbeiten auf Papier eindrucksvoll nachvollziehbar. Rudolf Leopold entdeckte früh die eminente Bedeutung von Schieles zwischen 1910 und 1915 entstandenem Frühwerk und trug wesentlich zum internationalen Durchbruch des Künstlers bei. Schieles kurzes, aber ereignisreiches Leben soll in einer bisher nicht da gewesenen Weise mittels originaler Autografen und Briefe dem Besucher lebensnah und authentisch nahegebracht werden. Schieles Wirken in Wien, seine Aufenthalte in Krumau und Neulengbach werden ebenso näher beleuchtet wie seine zahlreichen Reisen, die ihn unter anderem nach Deutschland und Italien führten. Das gesellschaftliche Umfeld, die familiären Beziehungen, die regen Kontakte mit Künstlerfreunden, Sammlern und Mäzenen werden gleichfalls eingehend geschildert. Besonders interessant erscheint Schieles Verhältnis zu seinen Modellen. Seine langjährige Freundin Wally Neuzil und seine Ehefrau Edith waren zweifellos die wichtigsten Frauen in seinem Leben. Die Ausstellung wird neue Wege in der Gestaltung gehen und an Hand einer vielfältigen, medienunterstützten Präsentation ein unvergessliches, nachhaltiges Bild dieses außergewöhnlichen Künstlers vermitteln.

copyright:
© LEOPOLD MUSEUM

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.