Zum Inhalt

V_port: Visualistin der Monate August & September: Sarah Rechberger

04.08.2010 bis 28.09.2010

V_port: Visualistin der Monate August & September: Sarah Rechberger

FILM & DIGITALE KULTUR


V_port: Visualistin der Monate August & September: Sarah Rechberger V_port: Visualistin der Monate August & September: Sarah Rechberger

Vergangene Termine

Di, 28.09.2010
- 22.00 Uhr
Mo, 27.09.2010
So, 26.09.2010
Sa, 25.09.2010

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

August 2010
01 So
02 Mo
03 Di
04 Mi
05 Do

06 Fr
07 Sa
08 So
09 Mo

10 Di

11 Mi
12 Do
13 Fr
14 Sa
15 So

16 Mo
17 Di
18 Mi

19 Do
20 Fr

21 Sa
22 So
23 Mo
24 Di
25 Mi

26 Do
27 Fr

28 Sa
29 So
30 Mo

31 Di
September 2010
01 Mi
02 Do
03 Fr
04 Sa
05 So

06 Mo
07 Di
08 Mi
09 Do

10 Fr

11 Sa
12 So
13 Mo
14 Di
15 Mi

16 Do
17 Fr
18 Sa

19 So
20 Mo

21 Di
22 Mi
23 Do
24 Fr
25 Sa

26 So
27 Mo

28 Di
29 Mi
30 Do

Visualistin der Monate August & September: Sarah Rechberger

Midissage: Di 10.08., 19h, Raum D / quartier21
Dauer: 04.08. bis 28.09., täglich 10-22h
Ort: V_port, Electric Avenue

Das Auge. Das Herz. Das Ohr.
Die Welle. Licht. Klang. Raum. Bewegung.
Alles tritt miteinander in Kommunikation und durchdringt sich. Die Grenzen, die Schnittstellen dazwischen verwandeln ein Medium in das andere.

Im Ausstellungsraum befindet sich eine dreidimensionale Projektionsinstallation und eine kinetische interaktive Projektionsskulptur von Sarah Rechberger/Maria de la Barrera. Diese rotieren, pulsieren, oszillieren. Wie Lichtturbinen erzeugen sie eine Dynamik. Der Raum mitsamt den Besuchern beginnt zu schweben.

Die Projektionsflächen sind flexible, semitransparente Netze, die von einer Mechanik bewegt werden. Ein Hazer macht die Projektionsfelder noch zusätzlich sichtbar.
So werden die Projektionsflächen zu dreidimensionalen Projektionskörpern.

Die Herzfrequenz des Herzens der Künstlerin bzw. eines Besuchers / einer Besucherin steuert die Geschwindigkeit des Motors, die Kurbelwelle, welche die Lichtwellen bewegt. Mittels Fotosensor, der mit einem Oszillator verbunden ist, kann man die Projektion hören.

Die kinetische interaktive Projektionsskulptur macht etwas Unsichtbares im selben Moment sicht- und hörbar. Die Oszillation in Mechanik, Projektion und Sound kommuniziert direkter als Sprache. Im Rhythmus erzeugt sie eine Dynamik und bezieht den Betrachter in dieses Wechselspiel mit ein.


Sarah Rechberger
ist eine österreichische Medien- und Performancekünstlerin sowie VJ / Vocalist . Sie lebt und arbeitet in Wien und Berlin, studiert bei Prof. Brigitte Kowanz an der Universität für angewandte Kunst und bei Prof. Olafur Eliasson an der Universität der Künste in Berlin. Ausstellungen und Performances in Wien, Berlin, Paris, Bratislava, Budapest, Bukarest, Guanajuato/Mexiko.

(c) Sarah Rechberger

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.