Zum Inhalt

Aneta Grzeszczyk: ich nicht

05.03.2010 bis 30.03.2010

Aneta Grzeszczyk: ich nicht

FILM & DIGITALE KULTUR


Aneta Grzeszczyk: ich nicht Aneta Grzeszczyk: ich nicht

Vergangene Termine

Di, 30.03.2010
- 22.00 Uhr
Mo, 29.03.2010
So, 28.03.2010
Sa, 27.03.2010

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

März 2010
01 Mo
02 Di
03 Mi
04 Do
05 Fr

06 Sa
07 So
08 Mo
09 Di

10 Mi

11 Do
12 Fr
13 Sa
14 So
15 Mo

16 Di
17 Mi
18 Do

19 Fr
20 Sa

21 So
22 Mo
23 Di
24 Mi
25 Do

26 Fr
27 Sa

28 So
29 Mo
30 Di

31 Mi

Zeigen, nicht zeigen.
Sichtbar, unsichtbar.
Persönlich, unpersönlich.
Eine Selbstdarstellung ohne sich selbst darzustellen.
Ich bin nackt, mein Körper verschmilzt mit dem weißen Raum, der mich umgibt und macht mich unsichtbar. Das einzige, was man sieht, ist alles was meine Haut bedeckt, Kleidung, Haare. Aber die sind nur schwarze Flächen, symbolhaft. Jegliche Botschaft, welche die Kleidung transportiert, wird verweigert. Modetrends spielen keine Rolle. Die Kleidung wird erst sichtbar, wenn ich sie in die Hand nehme und bekommt erst Form, wenn ich sie anlege. Gleichzeitig bekommt dadurch auch mein Körper Form.
Ich zeige mich, ich zeige mich nicht.
Ich bin sichtbar, ich bin unsichtbar.
Eine Selbstdarstellung, die sowohl persönlich als auch unpersönlich ist.

Installation und Film
Eröffnung: Do 04.03., 18h

www.asifa.at

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.