Zum Inhalt

Wie schön weiß ich bin

07.01.2010 bis 07.01.2010

Wie schön weiß ich bin

TANZ/PERFORMANCE/MUSIK, KINDER & FAMILIE


Wie schön weiß ich bin

Termin

Do, 07.01.2010
19.30 Uhr - 21.00 Uhr

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

Jänner 2010
01 Fr
02 Sa
03 So
04 Mo
05 Di

06 Mi
07 Do
08 Fr
09 Sa

10 So

11 Mo
12 Di
13 Mi
14 Do
15 Fr

16 Sa
17 So
18 Mo

19 Di
20 Mi

21 Do
22 Fr
23 Sa
24 So
25 Mo

26 Di
27 Mi

28 Do
29 Fr
30 Sa

31 So

Theater Mundwerk- Wie schön weiß ich bin
Schauspiel

Datum: Do 07.01., 19.30h (Wienpremiere)
Ort: DSCHUNGEL WIEN, Saal 1
Dauer: 80 min, ab 12 Jahren
Regie: Martin Horn

Eine Teeplantage in Niederländisch-Guyana (dem heutigen Surinam), irgendwann im 19. Jahrhundert. Maria, die Tochter der Plantagenbesitzer, macht sich Sorgen um ihren zu kleinen Busen und denkt viel an Lukas, den Sohn der Besitzer der Nachbarplantage. Zu ihrem 12. Geburtstag bekommt sie von ihren Eltern ihren ersten eigenen Sklaven geschenkt, den siebenjährigen Koko, und von ihrer Tante Elisabeth dazu eine kleine Peitsche. Koko steht ganz zu Marias Verfügung: er dient ihr als Kleiderpuppe und hält ihren Sonnenschirm, wird aber auch zur Zielscheibe ihrer Frustration und Versagensängste. Eine vermeintlich zuckersüße Idylle, deren Ordnung nicht anders sein könnte!?  Mit Wie schön weiß bin ich schlägt der niederländische Autor Dolf Verroen einen völlig neuen Weg in der Auseinandersetzung mit Rassismus ein. Sein Text kommt ohne Moral aus. Er beschreibt lediglich präzise eine Welt, in der Rassismus selbstverständlich ist - alles aus der Perspektive einer Jugendlichen, die zu keinem Zeitpunkt ihre Welt in Frage stellt.

„Ein bedrückend lebendiges Stück Literatur." (Falter Steiermark, 2009)

copyright:
© Theater Mundwerk

 

 

 

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.