Zum Inhalt

videos des monats #54

01.01.2010 bis 31.01.2010

videos des monats #54

KUNST


videos des monats #54

Vergangene Termine

So, 31.01.2010
- 19.00 Uhr
Sa, 30.01.2010
Fr, 29.01.2010
Do, 28.01.2010

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

Jänner 2010
01 Fr
02 Sa
03 So
04 Mo
05 Di

06 Mi
07 Do
08 Fr
09 Sa

10 So

11 Mo
12 Di
13 Mi
14 Do
15 Fr

16 Sa
17 So
18 Mo

19 Di
20 Mi

21 Do
22 Fr
23 Sa
24 So
25 Mo

26 Di
27 Mi

28 Do
29 Fr
30 Sa

31 So

videos des monats #54 - Isa Rosenberger

Datum: 01.01. bis 31.01., täglich 10-19h
Ort: KUNSTHALLE wien, ursula blickle videolounge
Information: www.ursula-blickle-stiftung.de bzw. www.dieangewandte.at

„Ruzinov. Ein Stück" (7'36'', 2009)
„Ein Denkmal für das Frauenzentrum" (27', 2006)
„Sarajevo Guided Tours - a journey to a real and imagined place" (2002, 30'38'')

In ihrem künstlerischen Werk untersucht Isa Rosenberger politische Historie und persönlich erlebte Geschichte osteuropäischer Orte wie Sarajewo und Bratislava. In den Videos, Ein Denkmal für das Frauenzentrum (Making Of), Sarajevo Guide Tours - a journey to a real and imagined place und Ruzinov. Ein Stück thematisiert Rosenberger in Gesprächen mit BewohnerInnen vor Ort die Auswirkungen von historischen Grabenbrüchen wie der Fall der Mauer, der Zusammenbruch des Sozialismus und der Jugoslawienkrieg. Dabei erschließt sie das „große historische Ereignis", das Schicksal von Millionen und dessen ideologische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Konsequenzen anhand von vielen kleinen Erzählungen, persönlichen Erlebnissen, subjektiven Anschauungen, Lebenstragödien und Wünschen. Das 2009 entstandene Video und die gleichnamige Fotoserie Ruzinov. Ein Stück basieren auf schwarzweiß Fotografien und einem Script, das ein Gespräch zwischen Isa Rosenberger, einer Übersetzerin, einem Angestellten der Stadt, einer alten Dame und Jugendlichen wiedergibt. Im Mittelpunkt steht ein in den 1960er Jahren gebauter Brunnen in Ruzinov, einem Stadtteil im Osten von Bratislava. Rosenberger stilisiert den architektonischen Träger zum Schauplatz und Monument einer vergangenen Ära, er wird zur Bühne von Ängsten, Erinnerungen und Zukunftsmöglichkeiten, die dieser eiserne Vorhang provoziert.

Isa Rosenberger ist 1969 in Salzburg geboren und lebt und arbeitet in Wien. Sie hat in Wien (Universität für angewandte Kunst) und Maastricht (Jan van Eyck Akademie) studiert und 2008 den Otto Mauer Preis erhalten.

copyright:
© Isa Rosenberger

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.