Zum Inhalt

Dann bring ich mich lieber um oder: Asyl heißt Schutz vor Verfolgung

21.01.2010 bis 28.01.2010

Dann bring ich mich lieber um oder: Asyl heißt Schutz vor Verfolgung

TANZ/PERFORMANCE/MUSIK, KINDER & FAMILIE


Dann bring ich mich lieber um oder: Asyl heißt Schutz vor Verfolgung Dann bring ich mich lieber um oder: Asyl heißt Schutz vor Verfolgung

Vergangene Termine

Do, 28.01.2010
- 21.00 Uhr
Mi, 27.01.2010
Di, 26.01.2010
Mo, 25.01.2010

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

Jänner 2010
01 Fr
02 Sa
03 So
04 Mo
05 Di

06 Mi
07 Do
08 Fr
09 Sa

10 So

11 Mo
12 Di
13 Mi
14 Do
15 Fr

16 Sa
17 So
18 Mo

19 Di
20 Mi

21 Do
22 Fr
23 Sa
24 So
25 Mo

26 Di
27 Mi

28 Do
29 Fr
30 Sa

31 So

ISKRA - Dann bring ich mich lieber um oder: Asyl heißt Schutz vor Verfolgung
Uraufführung im Rahmen von gelb!
Schauspiel mit Livemusik

Datum:
21.01. bis 23.01., 19.30h
25.01. bis 28.01., 10.30h und 19.30h
Dauer: 80 min, ab 15 Jahren
Ort: DSCHUNGEL WIEN, Saal 1
Regie: Nika Sommeregger

Wie Toumai nach Europa gekommen war, ist nicht zu rekonstruieren. Was wir wissen, ist, dass er sich als Jugendlicher nach Österreich durchgeschlagen und hier um Asyl angesucht hat. Wir wissen auch, dass sich das Verfahren sehr lange hinzog, und dass er immer wieder mit der Polizei zu tun hatte. Weiters wissen wir, dass er während der vergangenen Monate in einer kleinen Gemeinde außerhalb Wiens lebte; dass er dort mit gar nicht wenigen Leuten in mehr oder weniger regelmäßigem Kontakt stand; und dass er kürzlich, als die Polizei ihn überprüfen wollte, davonlief, in den Donaukanal sprang und nicht mehr auftauchte. Dann bring ich mich lieber um oder: Asyl heißt Schutz vor Verfolgung lässt Menschen aus der Umgebung seines letzten Wohnsitzes zu Wort kommen. Toumai heißt „Hoffnung auf Leben". In der Dazaga-Sprache ist dies ein Name für Kinder, die kurz vor Beginn der Trockenzeit geboren werden. Ein packendes und zugleich leider immer aktuelles Stück, das von Hubertus Zorell geschrieben wird. Schon mit seinem Stück Vermutungen über Aischa oder: Inländer sind auch arme Schweine hat Hubertus Zorell bewiesen, wie spannend, provokant und niemals anbiedernd modernes Theater für Jugendliche sein kann.

copyright:
© Nika Sommeregger

 

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.