Zum Inhalt

Balkanology

21.10.2009 bis 01.02.2010

Balkanology

ARCHITEKTUR


Balkanology Balkanology

Vergangene Termine

Mo, 01.02.2010
- 19.00 Uhr
So, 31.01.2010
Sa, 30.01.2010
Fr, 29.01.2010

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

Oktober 2009
01 Do
02 Fr
03 Sa
04 So
05 Mo

06 Di
07 Mi
08 Do
09 Fr

10 Sa

11 So
12 Mo
13 Di
14 Mi
15 Do

16 Fr
17 Sa
18 So

19 Mo
20 Di

21 Mi
22 Do
23 Fr
24 Sa
25 So

26 Mo
27 Di

28 Mi
29 Do
30 Fr

31 Sa
November 2009
01 So
02 Mo
03 Di
04 Mi
05 Do

06 Fr
07 Sa
08 So
09 Mo

10 Di

11 Mi
12 Do
13 Fr
14 Sa
15 So

16 Mo
17 Di
18 Mi

19 Do
20 Fr

21 Sa
22 So
23 Mo
24 Di
25 Mi

26 Do
27 Fr

28 Sa
29 So
30 Mo

Dezember 2009
01 Di
02 Mi
03 Do
04 Fr
05 Sa

06 So
07 Mo
08 Di
09 Mi

10 Do

11 Fr
12 Sa
13 So
14 Mo
15 Di

16 Mi
17 Do
18 Fr

19 Sa
20 So

21 Mo
22 Di
23 Mi
24 Do
25 Fr

26 Sa
27 So

28 Mo
29 Di
30 Mi

31 Do
Jänner 2010
01 Fr
02 Sa
03 So
04 Mo
05 Di

06 Mi
07 Do
08 Fr
09 Sa

10 So

11 Mo
12 Di
13 Mi
14 Do
15 Fr

16 Sa
17 So
18 Mo

19 Di
20 Mi

21 Do
22 Fr
23 Sa
24 So
25 Mo

26 Di
27 Mi

28 Do
29 Fr
30 Sa

31 So
Februar 2010
01 Mo
02 Di
03 Mi
04 Do
05 Fr

06 Sa
07 So
08 Mo
09 Di

10 Mi

11 Do
12 Fr
13 Sa
14 So
15 Mo

16 Di
17 Mi
18 Do

19 Fr
20 Sa

21 So
22 Mo
23 Di
24 Mi
25 Do

26 Fr
27 Sa

28 So

Balkanology - Neue Architektur und urbane Phänomene in Südosteuropa
Ausstellung

Datum: 22.10. bis 01.02., täglich 10-19h
Ort: Az W, Alte Halle
Kurator: Kai Vöckler
Tickets: € 5,- / € 3,50

Eröffnung: Mi 21.10., 19h
Zur Eröffnung sprechen:
Dietmar Steiner (Direktor Az W)
Kai Vöckler (Ausstellungskurator)
Christine Böhler (Programmdirektorin Kultur, ERSTE Stiftung)
Erhard Busek (Vorstand des Instituts für den Donauraum und Mitteleuropa)

Ostklub goes Az W
Datum:
Mi 21.10., ca. 22h
Ort: ost klub (1040, Schwarzenbergpl. 10)
Eintritt frei!
Fest im Anschluss an die Ausstellungseröffnung zu südländisch-balkanischen Rhythmen von DJ Sid Data und dem ost-Kollektiv.

Im westlichen Balkan hat mit der Auflösung der sozialistischen Wirtschaftssysteme im ehemaligen Jugoslawien und in Albanien eine raumgreifende informelle Bautätigkeit eingesetzt, die eine neuartige Form der Urbanisierung darstellt. Dabei stellt sich die Frage, inwieweit diese städtischen Umformungen Muster einer zukünftigen Entwicklung der europäischen Stadt aufweisen.

Die Ausstellung Balkanology. Neue Architektur und urbane Phänomene in Südosteuropa präsentiert am Beispiel von Projekten in Belgrad, Zagreb, Kotor, Prishtina, Sofia, Bukarest und Tirana die Auseinandersetzung von ArchitektInnen, UrbanistInnen und AktivistInnen mit diesen rasanten urbanen Transformationsprozessen. Die kaum bekannten, herausragenden Bauten der sozialistischen Moderne Jugoslawiens werden mit zeitgenössischen Architekturen in Dialog gesetzt. Die Ausstellung eröffnet ein neues Feld: veranschaulicht werden die wenig bekannte Architektur des Postsozialismus sowie das Ergebnis einer unregulierten, unkontrollierten Städteplanung in den Staaten Südosteuropas. Der Fokus der Ausstellung richtet sich auf jüngste gesellschaftspolitische Veränderungen und ihre Auswirkung auf Architektur und Städtebau.

Eine Ausstellung in Kooperation mit dem S AM (Schweizerisches Architekturmuseum, Basel)

copyright:
© Matev Paternoster

 

 

 

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.