Zum Inhalt

Eugen Wörle (1909 – 1996)

19.03.2009 bis 06.04.2009

Eugen Wörle (1909 – 1996)

ARCHITEKTUR, KUNST


Eugen Wörle (1909 – 1996)

Vergangene Termine

Mo, 06.04.2009
- 19.00 Uhr
So, 05.04.2009
Sa, 04.04.2009
Fr, 03.04.2009

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

März 2009
01 So
02 Mo
03 Di
04 Mi
05 Do

06 Fr
07 Sa
08 So
09 Mo

10 Di

11 Mi
12 Do
13 Fr
14 Sa
15 So

16 Mo
17 Di
18 Mi

19 Do
20 Fr

21 Sa
22 So
23 Mo
24 Di
25 Mi

26 Do
27 Fr

28 Sa
29 So
30 Mo

31 Di
April 2009
01 Mi
02 Do
03 Fr
04 Sa
05 So

06 Mo
07 Di
08 Mi
09 Do

10 Fr

11 Sa
12 So
13 Mo
14 Di
15 Mi

16 Do
17 Fr
18 Sa

19 So
20 Mo

21 Di
22 Mi
23 Do
24 Fr
25 Sa

26 So
27 Mo

28 Di
29 Mi
30 Do

Veranstaltungsort: Architekturzentrum Wien - Halle F3
Ausstellung: 19. Mär. 2009 - 06. Apr. 2009
Öffnungszeiten: Täglich 10:00 - 19:00 Uhr
Eröffnung: Mittwoch, 18. Mär. 2009, 19:00 Uhr
Tickets: Eintritt frei!

Mit der Ausstellung zum 100. Geburtstag von Eugen Wörle würdigt das Az W eine große Persönlichkeit der Wiener Architektur.

Ausgebildet an der Akademie der bildenden Künste bei Clemens Holzmeister, geht Wörle 1934 – 1957 eine Arbeitsgemeinschaft mit dem ehemaligen Hoffmannschüler Max Fellerer ein. Es entstehen u.a. zahlreiche Laden- und Geschäftsbauten, das Hotel am Tulbingerkogel, das Haashaus und sein bis heute bekanntester Bau, das Strandbad „Am Gänsehäufel“. Im Rahmen des Wiederaufbaus werden Wörle/Fellerer mit der Instandsetzung des Parlaments beauftragt, sein sensibler Umgang mit der historischen Substanz und seine „unauffällig“ elegante Neugestaltung des Sitzungssaals verdeutlichen seine architektonische Haltung. Wörle fühlt sich einer sachlichen Moderne verpflichtet, die jedoch immer auf das vorhandene Umfeld reagiert.

2007 erfolgte die Übergabe des Wörle-Archivs durch die Zentralvereinigung der Architekten Österreichs, in der Wörle langjähriger Präsident war, an das Az W.
Diese Ausstellung soll nun anhand von ausgewählten Projekten Einblicke in das Schaffen Eugen Wörles gewähren und Anreiz für eine aktualisierende Auseinandersetzung mit seinem Werk sein.

Information:
Monika Platzer
Telefon: +43 (1) 522 31 15 - 21
Fax: +43 (1) 522 31 17
E-Mail: platzer@azw.at

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.