Zum Inhalt

Insel Nr. 6

10.02.2009 bis 21.02.2009

Insel Nr. 6

TANZ/PERFORMANCE/MUSIK


Vergangene Termine

Sa, 21.02.2009
- 23.00 Uhr
Fr, 20.02.2009
Do, 19.02.2009
Mi, 18.02.2009

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

Februar 2009
01 So
02 Mo
03 Di
04 Mi
05 Do

06 Fr
07 Sa
08 So
09 Mo

10 Di

11 Mi
12 Do
13 Fr
14 Sa
15 So

16 Mo
17 Di
18 Mi

19 Do
20 Fr

21 Sa
22 So
23 Mo
24 Di
25 Mi

26 Do
27 Fr

28 Sa

10. – 21. Feb. 2009

In seinem neuesten Stück La danseuse malade (dt. die kranke Tänzerin) beschäftigt sich der französische Choreograf Boris Charmatz mit Tatsumi Hijikata (1928-1986), dem Erfinder des Butoh. Diese Arbeit bildet den Ausgangspunkt der zweiwöchigen Programmierung Island: From a Piece ... und wird als österreichische Erstaufführung im Tanzquartier Wien gezeigt. Im Arbeitsprozess zum Stück widerstand Charmatz der verführerischen Idee, dem Choreografen Hijikata - gleichzeitig ein bedeutender Schriftsteller Japans - künstlerisch ein Denkmal zu setzen. Vielmehr versteht er La danseuse malade als ein fragiles "Gefäß" für die Auseinandersetzung mit dem faszinierenden und mannigfaltigen Oeuvre dieses Ausnahmekünstlers, wobei im Zentrum des Bühnenstücks die Annäherung an das literarische Schaffen Hijikatas steht.

Die Programmierung Island: From a Piece ... wiederum kann als ein live präsentiertes Programmheft oder - wie in der Literatur üblich - als ein (Live-)Materialband zu diesem Stück verstanden werden. Boris Charmatz selbst sieht die Einladung des Tanzquartier Wien als inspirierende Möglichkeit, bei einigen, wie er sagt, "Knoten, die dieses Stück zusammenhalten", in die Tiefe gehen zu können. Bildlich gesprochen will er ausgehend vom Stück und seiner Entwicklung "Enterhaken in die Welt werfen", d.h. unterschiedlichste Überlegungen und Hintergründe zum Stück ausbreiten, die einerseits in unmittelbarer Beziehung zu dieser Arbeit stehen, andererseits aber weit über sie hinausgehen und neue Denk- und Erfahrungsräume eröffnen.

In szenischen Lesungen werden literarische Texte vorgestellt, die aus der Choreografie bzw. ihrer Denkhaltung entstanden sind. Ausgehend vom Butoh, der von Tatsumi Hijikata in Auseinandersetzung mit der europäischen Avantgarde entwickelt wurde, befragt und hinterleuchtet der Rebotho-Evening gängige Japan-Klischees und unsere westliche Sehnsucht nach Exotik. In einer Auseinandersetzung mit Maschinenperformances wird das Spannungsfeld von (menschlichem) Körper und Fremdkörper aufgebaut.

Ein performatives japanisches Original steuert bei dieser Programminsel die Japan Foundation bei: traditionelles Nô-Theater, das eine der Ausgangspositionen Hijikatas für die Entwicklung des Butoh war.


Programmierung: Boris Charmatz in Zusammenarbeit mit Sigrid Gareis Projektorganisation: Arne Forke und Sandra Neuveut Produktion: Tanzquartier Wien, EDNAund CCN Rennes in Kooperation mit wiener wortstaetten und Stadtkino. Mit Unterstützung von: Institut Français de Vienne. No-Theater: mitveranstaltet von der Japan Foundationund unterstützt von der Japanische Botschaft Wien und dem Japan-Österreich Jahr 2009.

________________________________________________________


Di 10. Feb. 18.30 h TQW / Studios
Einführung zu Insel Nr. 6 Island from a piece… durch die KuratorInnen



_____ mehr



Di 10. Feb. / Mi 11. Feb. 19.30 h TQW / Halle G
Nô-Theater (ÖE)
ASSOCIATION FOR JAPANESE NOH PLAYS (J)
Obagasake und Aoi no Ue – Azusanode



_____ mehr



Fr 13. Feb. 19.30 h wiener wortstaetten
Szenische Lesungen (UA)
DANIEL ASCHWANDEN (A) / BORIS CHARMATZ (F) / BARBARA KRAUS (A) / MIA MATSUNE (A) / SINA TAHAYORI (IR/A)



_____ mehr



Sa 14. Feb / So 15. Feb 20.30 h TQW / Halle G
Performance (ÖE)
BORIS CHARMATZ (F)
La danseuse malade



_____ mehr



Filmprogramm im Stadtkino
Filme mit und ausgesucht von Jeanne Balibar stehen im Mittelpunkt einer kleinen Filmschau im Stadtkino:

So 15. Feb 11.00 h Stadtkino
Film-Matinée
Jacques Rivette Ne touchez pas la hache F/I 2007.

Di 17. Feb 22.00 h Stadtkino
Filmabend

Jeanne Balibar wird für diesen Abend einen Überraschungsfilm aussuchen.



_____ mehr



Mi 18. Feb. 19.30 h TQW / Studios
Themenabend
Rebutoh-evening

Performance (UA)
MICHIKAZU MATSUNE (J/A)
Japanese for Beginners

Filme
Keija Ouchida Hosotan J 1972
Jean-Gabriel Périot Nijuman no borei (200000 phantoms) F 2007

Improvisation
Boris Charmatz (F) / Ko Murobushi (J/F)



_____ mehr



Sa 21. Feb. TQW / Studios + Halle G
Themenabend
Machines

19.00 h TQW / Studios
Performance Installation (ÖE)
Christian Rizzo (F) / Caty Olive (F)
100% polyester, objet dansant à définir n°44

Performance
Gilles Touyard (F)
Programme court avec essorage



_____ mehr



20.30 h TQW / Halle G
Performance (ÖE)
Mette Ingvartsen (DK/B) / Jefta van Dinther (NL)
It’s in the Air



_____ mehr



Sa 21.Feb. ab 22.00 h TQW / Studios
Party mit DJ FRITZ OSTERMAYER (A)



_____ mehr



________________________________________________

Tickets:
Nô-Theater 18,00 €
Boris Charmatz 15,00 €
Themenabend Rebutoh-evening 7,00 €
Themenabend Machines
- Teil 1 Christian Rizzo / Caty Olive + Gill Touyard
+ Party 7,00 €
- Teil 2 Mette Ingvartsen + Party 15,00 €
- Gesamtabend Machines + Party 18,00 €
- Einzelticket Party 3,00 €
Szenische Lesungen in den wiener wortstaetten: pay as you wish
Ermäßigungen: siehe Karten & Service

Package:
Insel-Card (beinhaltet alle Veranstaltungen der Insel Nr.6): 40,00 € / Studenten: 30,00 €

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.