Zum Inhalt

Boléro Variations

03.04.2008 bis 05.04.2008

Boléro Variations

TANZ/PERFORMANCE/MUSIK


Boléro Variations

Vergangene Termine

Sa, 05.04.2008
- 23.00 Uhr
Fr, 04.04.2008
Do, 03.04.2008
20.30 Uhr - 23.59 Uhr

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

April 2008
01 Di
02 Mi
03 Do
04 Fr
05 Sa

06 So
07 Mo
08 Di
09 Mi

10 Do

11 Fr
12 Sa
13 So
14 Mo
15 Di

16 Mi
17 Do
18 Fr

19 Sa
20 So

21 Mo
22 Di
23 Mi
24 Do
25 Fr

26 Sa
27 So

28 Mo
29 Di
30 Mi

RAIMUND HOGHE (D/F)
Boléro Variations






ÖSTERREICHISCHE ERSTAUFFÜHRUNG
Konzept, Choreografie und Regie: Raimund Hoghe Künstlerische Mitarbeit: Luca Giacomo Schulte
Tanz: Ornella Balestra, Ben Benaouisse, Lorenzo De Brabandere, Emmanuel Eggermont, Raimund Hoghe, Yutaka Takei Licht: Raimund Hoghe, Amaury Seval Ton: Patrick Buret Musik: Maurice Ravel, Giuseppe Verdi, Piotr Ijlitch Tchaïkovski und südamerikanische Boleros.
„Den Körper in den Kampf werfen“ - dieser Appell Pier Paolo Pasolinis ist für Raimund Hoghe - langjähriger ZEIT-Journalist und Dramaturg bei Pina Bausch – Aufforderung für die Bühne. Als Tänzer und Choreograf zählt er zu den internationalen Größen des Tanztheaters der Gegenwart. Ravels Boléro hörte er erstmals 1984 als das Eistanzpaar Jayne Torvill und Christopher Dean bei den Olympischen Spielen in Sarajevo seinen legendären Auftritt hatte. Mit fünf TänzerInnen nähert sich Hoghe in seinen Boléro Variationen den verschiedenen Möglichkeiten dieses von Wiederholungen geprägten Werkes und verbindet es mit südamerikanischen Boleros. Der Logik und Dynamik der Steigerung, wie sie in Ravels Komposition angelegt ist, widersetzt sich Hoghe dabei systematisch. Nach den großen Erfolgen von Swan Lake und Sacre ist ihm auch mit dieser „re-enactment“ - Choreografie eine hellsichtige und spannende Annäherung an das klassische Ballett gelungen. 
www.raimundhoghe.com
Im Rahmen der Vortragsreihe MITSEIN findet am Fr 04. April um 18.30 h ein Vortrag von Michael Wetzel mit Bezug auf diese Performance in den TQW/Studios statt.
Tickets: 15,00 € 
____________________________________________________________
Produktion: Cie Raimund Hoghe. Koproduktion: Les Spectacles vivants - Centre Pompidou, Festival d'Automne / Paris, Centre Chorégraphique National de Franche-Comté à Belfort im Rahmen eines Abkommens mit CULTURESFRANCE / Conseil Régional de Franche-Comté, DRAC Franche-Comté und Tanzquartier Wien. Gefördert durch: Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf. Dank an Tanzhaus NRW/Düsseldorf und La Ménagerie de Verre / Paris.



03.04.2008 20.30 h TQW / Halle G
04.04.2008 20.30 h TQW / Halle G
05.04.2008 20.30 h TQW / Halle G

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.