Zum Inhalt

SUBOTRON electric MEETING : Glücksspiel

23.02.2008 bis 23.02.2008

SUBOTRON electric MEETING : Glücksspiel


SUBOTRON electric MEETING : Glücksspiel

Termin

Sa, 23.02.2008
18.00 Uhr - 23.00 Uhr

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

Februar 2008
01 Fr
02 Sa
03 So
04 Mo
05 Di

06 Mi
07 Do
08 Fr
09 Sa

10 So

11 Mo
12 Di
13 Mi
14 Do
15 Fr

16 Sa
17 So
18 Mo

19 Di
20 Mi

21 Do
22 Fr
23 Sa
24 So
25 Mo

26 Di
27 Mi

28 Do
29 Fr

Veranstaltungsreihe zur Theorie von Computerspielen 2008

Sa. 23.02.07, 19:00


Museumsquartier / quartier21 / Raum D / electric avenue, 1070 Wien

Eintritt frei !

http://subotron.com/631-sa-230208-subotron-electric-meeting-gluecksspiel/



Ernst Strouhal (Universität für angewandte Kunst Wien)

Höllenangst und Heidenspaß. Zur Geschichte und Gegenwart des Gluecksspiels.

Ökonomisch betrachtet ist das Glücksspiel mit Milliardenumsaetzen der gewichtigste Teil der Kulturindustrie der Gegenwart. Dennoch werden die Probleme, die Lotterien, Automatenspiele, Casinos, Online-Poker und Online-Wetten schaffen, von den Game-Studies und den Kulturwissenschaften weitgehend vernachlaessigt. Warum eigentlich?
Der Vortrag versucht den Gruenden nachzugehen ebenso wie der dunklen Lust am Zufall und seiner Geschichte.



Hans Wu

Der Pokerboom

Seit einigen Jahren ist vor allem ein Spiel im Internet massiven am Gewinnen: Poker. Das amerikanische Kartenspiel im Netz bringt den Betreibern weltweit pro Monat geschätzte 100 Millionen Dollar ein. Ein Boom, der seit Jahren ungebrochen ist. Eine Erfolgsgeschichte, die verschiedene Gruende hat: Die Erlebniskonvergenz zwischen Spiel, Internet und Fernsehen; eine im TV übertragene Cinderella-Story, Mechaniken aus Pyramidenspielen und die besondere dramaturgische Eignung der beliebtesten Pokervariante Texas Hold'em.
Eine Analyse über Geschichte, medialen Einsatz und Business des beliebtesten Kartenspiels der Welt und ein Ausblick, wie es mit dem großen Geschaeft um das Kartenglueck moeglicherweise weitergehen wird.


KURZBIOGRAPHIEN



Ernst Strouhal

lebt und arbeitet in Wien und unterrichtet an der Universitaet für angewandte Kunst (Institut für Kunst- und Kulturwissenschaften, Kunstpaedagogik). Viele Aufsaetze zum Thema Spiel. Zuletzt in Buchform gemeinsam mit Brigitte Felderer erschienen: Rare Kuenste. zur Kultur- und Mediengeschichte der Zauberkunst. Springer Verlag Wien/New York 2007.

Hans Wu
beschäftigt sich seit dem 8. Lebensjahr mit Computerspielen    war Begründer des FM4 Digital Undergrounds    Gamedesigner für mobile Spiele - ist Produktmanager bei der ORF Onlinedirektion Projektkoordinator des ORF.at-Spiels Ski Challenge’05    beschäftigt sich als Autor und Konsulent mit dem Thema Gaming

Foto: Heribert Corn

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.