Zum Inhalt

Neue Oper Wien zeigt komisches modernes Musiktheater

19.02.2008 bis 28.02.2008

Neue Oper Wien zeigt komisches modernes Musiktheater

TANZ/PERFORMANCE/MUSIK


Neue Oper Wien zeigt komisches modernes Musiktheater Neue Oper Wien zeigt komisches modernes Musiktheater

Vergangene Termine

Do, 28.02.2008
- 23.00 Uhr
Mi, 27.02.2008
Di, 26.02.2008
Mo, 25.02.2008

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

Februar 2008
01 Fr
02 Sa
03 So
04 Mo
05 Di

06 Mi
07 Do
08 Fr
09 Sa

10 So

11 Mo
12 Di
13 Mi
14 Do
15 Fr

16 Sa
17 So
18 Mo

19 Di
20 Mi

21 Do
22 Fr
23 Sa
24 So
25 Mo

26 Di
27 Mi

28 Do
29 Fr

Detlev Glanerts „Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung“ feiert am 19. Februar Premiere

Die Saison der Neuen Oper Wien wird mit dem gefeierten Komponist Detlev Glanert eröffnet. „Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung“ ist ein komisches modernes Musiktheater, in dem die historische Vorlage von Christian Dietrich Grabbe aus dem frühen 19 Jahrhundert ungeahnte Aktualität annimmt. Schon damals stellte Grabbe fest, dass der Mensch ohnehin viel böser ist als der Teufel. Das satirisches Untergangsstück als Parabel auf die menschliche Existenz wird anhand einer Reise vom historischen Bracktheater hin zum modernen Regietheater erzählt.

Die Partitur besticht durch die prägnante musikalische Charakterisierung der Figuren und Glanert beweist gemeinsam mit seinem Librettisten Jörg W. Gronius, dass Neues Musiktheater nicht per se unkomisch sein muss. Inszeniert von der bekannten Regisseurin Nicola Raab findet die Premiere als österreichische Erstaufführung am 19. Februar in der Halle E im Museumsquartier Wien statt.

„Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung“ // Detlev Glanert ; Text: Jörg W. Gronius;

Premiere am 19. Februar 2008, 19.30h, Wien
Weitere Vorstellungen: 22., 23., 27., 28. Februar 2008, 19.30h
Halle E im Museumsquartier, Wien
Vor den Vorstellungen findet jeweils um 18.45h ein Einführungsgespräch mit Walter Kobéra und Markus Greussing statt.

Kartenverkauf
Wien-Ticket: T: +43/1/58885, www.wien-ticket.at, Wien-Ticket-Pavillon an der Staatsoper, Wien-Ticket-Shop Birdland Seeds & Sounds; Tageskasse: Theater an der Wien, Raimundtheater, Etablissement Ronacher,
Neue Oper Wien: T: +43/1/218 25 67 (Anrufbeantworter), www.neueoperwien.at

Rückfragehinweis
Mag. Claudia Schreiber
Presse & PR
mobile: +43/ 699 10 74 59 07
m@il: presse@neueoperwien.at

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.