Zum Inhalt

feminine delight

28.02.2008 bis 01.03.2008

feminine delight

TANZ/PERFORMANCE/MUSIK


feminine delight

Vergangene Termine

Sa, 01.03.2008
- 23.00 Uhr
Fr, 29.02.2008
Do, 28.02.2008
20.30 Uhr - 23.59 Uhr

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

Februar 2008
01 Fr
02 Sa
03 So
04 Mo
05 Di

06 Mi
07 Do
08 Fr
09 Sa

10 So

11 Mo
12 Di
13 Mi
14 Do
15 Fr

16 Sa
17 So
18 Mo

19 Di
20 Mi

21 Do
22 Fr
23 Sa
24 So
25 Mo

26 Di
27 Mi

28 Do
29 Fr
März 2008
01 Sa
02 So
03 Mo
04 Di
05 Mi

06 Do
07 Fr
08 Sa
09 So

10 Mo

11 Di
12 Mi
13 Do
14 Fr
15 Sa

16 So
17 Mo
18 Di

19 Mi
20 Do

21 Fr
22 Sa
23 So
24 Mo
25 Di

26 Mi
27 Do

28 Fr
29 Sa
30 So

31 Mo

FRANS POELSTRA (NL/A) / ROBERT STEIJN (NL/A) / MARTIN SIEWERT(D/A)

KOPRODUKTION
Konzept und Performance: Frans Poelstra, Robert Steijn und Martin Siewert
Nahezu alle Pioniere des modernen Tanzes waren bei genauer Betrachtung Pionierinnen. Diesen Umstand kann man(n) nicht leugnen und hat den Choreograf und Performer Frans Poelstra gemeinsam mit dem Autor und Dramaturgen Robert Steijn auf die Idee von feminine delight gebracht: Auf der Bühne erzählen drei Männer eine Geschichte über Aufstieg, Fall und Wiedergeburt von Frauen, die ihr Leben ganz dem Tanz widmen. Diese drei Männer befragen den Preis, den (auch) Frauen für Erfolg und Macht bezahlen müssen, und schaffen damit ein äußerst persönliches Drama, das obendrein als ein Stück Tanz- und Theoriegeschichte gelten kann. Gemeinsam mit dem Musiker und Komponisten Martin Siewert folgen Poelstra und Steijn den Lebens- und Arbeitsstationen einer Choreografin, die dem modernen Tanz zum Durchbruch verhalf, sowie einer Künstlerin, die zur Schlüsselfigur des postmodernen Tanzes wurde: Fakten, Fiktionen und Legende(n)! 

Jede Ähnlichkeit mit lebenden oder toten Personen ist zufällig. Aber Poelstra und Steijn müssen zugeben, dass sie nach dem Lesen von Büchern über Martha Graham und Trisha Brown tanzen, wie sie nie zuvor getanzt haben.
Mehr Infos zu feminine delight auf der Homepage von unitedsorry.
Tickets: 15,00 €
___________________________________________________________
Produktion: Studio Entre Nous & André Agterof / United Sorry. Koproduktion: steirischer herbst, Tanzquartier Wien. Mit Unterstützung von CCN Montpellier Languedoc-Roussillon, CNDC Angers. Gefördert durch den Fonds voor Amateurkunst en Podiumkunsten.



28.02.2008 20.30 h TQW / Halle G  
29.02.2008 20.30 h TQW / Halle G  
01.03.2008 20.30 h TQW / Halle G  

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.