Zum Inhalt

AND THEN

31.01.2008 bis 02.02.2008

AND THEN

TANZ/PERFORMANCE/MUSIK


AND THEN

Vergangene Termine

Sa, 02.02.2008
- 23.00 Uhr
Fr, 01.02.2008
Do, 31.01.2008
20.30 Uhr - 23.59 Uhr

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

Jänner 2008
01 Di
02 Mi
03 Do
04 Fr
05 Sa

06 So
07 Mo
08 Di
09 Mi

10 Do

11 Fr
12 Sa
13 So
14 Mo
15 Di

16 Mi
17 Do
18 Fr

19 Sa
20 So

21 Mo
22 Di
23 Mi
24 Do
25 Fr

26 Sa
27 So

28 Mo
29 Di
30 Mi

31 Do
Februar 2008
01 Fr
02 Sa
03 So
04 Mo
05 Di

06 Mi
07 Do
08 Fr
09 Sa

10 So

11 Mo
12 Di
13 Mi
14 Do
15 Fr

16 Sa
17 So
18 Mo

19 Di
20 Mi

21 Do
22 Fr
23 Sa
24 So
25 Mo

26 Di
27 Mi

28 Do
29 Fr

ESZTER SALAMON (HU/D)

ÖSTERREICHISCHE ERSTAUFFÜHRUNG
Mit: Aude Lachaise, Bojana Cvejiæ, Eszter Salamon Konzept und Dramaturgie: Eszter Salamon und Bojana Cveji? Kamera und Schnitt: Minze Tummescheit Lichtkonzept: Sylvie Garot Soundkonzept: Peter Lenaerts, Peter Connelly Musik: Peter Lenaerts/ ‘aisikl Produktionsleitung und Organisation: Barbara Greiner, Alexandra Wellensiek
Stell dir vor, du findest ein Fotoalbum auf der Straße. Du öffnest es, und du siehst Menschen, die du noch nie vorher gesehen hast. Bilder aus den Ferien, bekannte Gesten und Posen, Gesichter von Fremden, die dich anlächeln, als wärst du mit ihnen verwandt oder eng befreundet und als solltest du diese Bilder zu Gesicht bekommen ... Fühlt es sich nicht seltsam an, sogar ziemlich unheimlich, völlig zufällig auf diese Weise in das Leben eines Fremden einzutauchen? Salamon fragt mit den in eine Stückform geronnenen Lebensfragmenten nach den Grenzen und Schnittmengen von Realität und Fiktion. Auf dem Hintergrund ihrer biografischen Studien schafft sie Raum für persönliche Geschichten des Erwachsen- und Älterwerdens, ohne dabei gesellschaftspolitische Realitäten auszublenden. Immer wieder gibt Salamon zu erkennen, dass die vermeintliche Authentizität eine inszenierte ist, dass es sich bei dem Gezeigten um Theater und nicht um das Leben selbst handelt. Und trotzdem – oder gerade deshalb – kommt AND THEN direkt im Leben an.
KünstlerInnengespräch am Fr 01. Feb. im Anschluss an die Vorstellung. Moderation: Patric Blaser, Filmwissenschaftler 
www.eszter-salamon.com
Tickets: 15,00 €
____________________________________________________________
Koproduktion: Festival d’Automne/Paris, Les Spectacles Vivants-Centre Pompidou/Paris, Les Subsistances /Lyon, Pact Zollverein/Essen, KunstenFestival des Arts/Brüssel, CND /Paris, Tanzquartier Wien. Mit Unterstützung von IDEE, Botschaft, CCN Montpellier Languedoc–Roussillon, Hauptstadtkulturfonds Berlin, Hebbel-am-Ufer/Berlin und Flórián Mühely, Mozgó Ház Alapítvány.


31.01.2008 20.30 h TQW / Halle G  
01.02.2008 20.30 h TQW / Halle G  
02.02.2008 20.30 h TQW / Halle G

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.