Zum Inhalt

Über Tiere

25.10.2007 bis 28.10.2007

Über Tiere

TANZ/PERFORMANCE/MUSIK


Über Tiere Über Tiere

Vergangene Termine

So, 28.10.2007
- 23.00 Uhr
Sa, 27.10.2007
Fr, 26.10.2007
Do, 25.10.2007
20.30 Uhr - 23.59 Uhr

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

Oktober 2007
01 Mo
02 Di
03 Mi
04 Do
05 Fr

06 Sa
07 So
08 Mo
09 Di

10 Mi

11 Do
12 Fr
13 Sa
14 So
15 Mo

16 Di
17 Mi
18 Do

19 Fr
20 Sa

21 So
22 Mo
23 Di
24 Mi
25 Do

26 Fr
27 Sa

28 So
29 Mo
30 Di

31 Mi

CHRISTINE GAIGG / 2ND NATURE (A)

ÖSTERREICHISCHE ERSTAUFFÜHRUNG
Über Tiere von Elfriede Jelinek
Regie und Choreografie: Christine Gaigg Performance: Johanna Bernroitner, Sara Canini, Lieve De Pourcq, Silke Geertz, Markus Kofler, Andrea Maurer, Barbara Motschiunik, Paul Neuninger, Regina Picker, Christoph Rath, Virginie Roy-Nigl, Benjamin Schoppmann, Anna Schrefl, Juliane Werner, Christian Wittmann, Veronika Zott 
Raum und Licht: Philipp Harnoncourt Kostüme: Dorothea Nicolai Choreografische Assistenz: Anna Schrefl Dramaturgie: Barbara Gronau, Albrecht Simons von Bockum Dolffs Produktionsleitung Wien: Marlies Pucher
Liebe ist: nicht arbeiten müssen. Nur da sein. Wieso genügt das keinem?

Das Verhältnis zwischen Ich und Anderem oder wahlweise Liebender und Geliebtem, Dienstleistender und Kunde steht im Zentrum des neuen Stücks der Nobelpreisträgerin. Während im ersten Teil dieses vielstimmigen Textes das Ringen um eine Sprache der Liebe im Mittelpunkt steht, steigert sich der zweite Teil zu einem Schlagabtausch zwischen Zuhältern und Freiern über "Naturfranzösisch mit Vollendung in den Mund". Die politische Brisanz des Textes speist sich aus der Tatsache, dass Jelinek darin die Abhörprotokolle eines Wiener Begleitservices (aufgedeckt vom Journalisten Florian Klenk in der Wochenzeitschrift Falter im Sommer 2005) verarbeitet hat, in denen weltweit agierende MenschenhändlerInnen mit Kunden aus gehobenen politischen Kreisen um den Wert junger Mädchen aus Osteuropa feilschen.
Christine Gaiggs Inszenierung mit SchauspielerInnen und TänzerInnen, die Ende Juni als Koproduktion des Tanzquartier Wien im Theater am Neumarkt im Rahmen der renommierten Zürcher Festspiele erfolgreich Premiere hatte, lässt Jelineks Textfläche kongenial in die Zuhörer- und -schauerschaft hineinwuchern. Sog und Rhythmus der Sprachflut verflechten sich mit einem körperlichen und räumlichen Pulsieren, dem sich niemand entziehen kann.

Tickets: 18,00 € 
www.2ndnature.at

Koproduktion: Tanzquartier Wien, 2nd NATURE, Theater am Neumarkt Zürich und Zürcher Festspiele (Schweizer Erstaufführung 29. Juni 2007). Aufführungsrechte: Rowohlt Theater Verlag. Mit Unterstützung von Stadt Wien und bm:ukk. PR Wien: SKYunlimited. Dank an das Burgtheater für die Überlassung der Bühnenrechte für Wien.

Vortrag am Do 25. Okt. 18.30 h
Monika Meister (A)
Zur Struktur der Teilhabe im Theater. Elfriede Jelinek und die zeitgenössische Bühne


im Rahmen der Vortragsreihe Mitsein. Zur Aporie der Gemeinschaft im Kontext von Tanz und Performance.

Pay as you wish  Tanzquartier Wien / Studios



25.10.2007 20.30 h TQW/Halle G
26.10.2007 20.30 h TQW/Halle G
27.10.2007 20.30 h TQW/Halle G
28.10.2007 20.30 h TQW/Halle G

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.