Zum Inhalt

SUBOTRON electric MEETING : war games

27.10.2007 bis 27.10.2007

SUBOTRON electric MEETING : war games

FILM & DIGITALE KULTUR


SUBOTRON electric MEETING : war games

Termin

Sa, 27.10.2007
19.00 Uhr - 22.00 Uhr

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

Oktober 2007
01 Mo
02 Di
03 Mi
04 Do
05 Fr

06 Sa
07 So
08 Mo
09 Di

10 Mi

11 Do
12 Fr
13 Sa
14 So
15 Mo

16 Di
17 Mi
18 Do

19 Fr
20 Sa

21 So
22 Mo
23 Di
24 Mi
25 Do

26 Fr
27 Sa

28 So
29 Mo
30 Di

31 Mi

Sa. 27.10.07, 19:00 – 22:00

SUBOTRON electric MEETING : war games

Veranstaltungsreihe zur Theorie von Computerspielen 2007

Museumsquartier / quartier21 / QDK / electric avenue, 1070 Wien

Eintritt frei !

http://subotron.com/536-sa-271007-subotron-electric-meeting-war-games/


Hans Wu

Vom Spiel mit dem Kriege

Das Kriegsspiel ist wohl eines der aeltesten Formen des Spieles. Die Zinnfiguren im Kinderspiel oder das Planspiel der Generaele, die Vorbereitung zum realen Krieg war immer ein Teil im Spiel damit. Gerade bei Computerspielen ist der gewalttaetige Konflikt zumeist Hauptinhalt. Wie haben sich die digitalen Kriegsspiele entwickelt ? Was für Auswirkungen haben Computerkriegsspiele auf die Rezeption und Handhabung des realen Krieges ?

Herbert Rosenstingl (bupp.at)

my finger is on the button

Was eine Fahrt mit den Wiener Linien mit "Far Cry 2" zu tun hat, warum Kinder (und in Wahrheit auch viele Erwachsene) den Kasperl lieber sehen als Horror-Filme und welchen Einfluss das Weltklima auf unsere Computerspiele hat – diese Fragen, und noch ein paar mehr, sind hoechst angebracht, wenn ueber "War Games" gesprochen wird.

Anschliessend Roundtable-Gespraech mit dem 16-jaehrigen Computerspieler & -Sammler Marko Pavic.


KURZBIOGRAPHIEN

Hans Wu
beschäftigt sich seit dem 8. Lebensjahr mit Computerspielen  - war Begründer des FM4 Digital Undergrounds Gamedesigner für mobile Spiele - ist Produktmanager bei der ORF Onlinedirektion Projektkoordinator des ORF.at-Spiels Ski Challenge’05 beschäftigt sich als Autor und Konsulent mit dem Thema Gaming

Herbert Rosenstingl

Ausbildung als Freizeit- und Medienpädagoge
Mehrjährige hauptberufliche Jugendarbeit
Seit 1994 im Jugendministerium
Projektleiter der "Bundesstelle für die Positivprädikatisierung von Computer- und Konsolenspielen", kurz: BuPP

Die BuPP ist eine Serviceeinrichtung des Jugendministeriums und bietet Eltern und anderen Personen, die für Ihre Kinder Spiele kaufen, eine Orientierungshilfe, indem sie empfehlenswerte Spiele prädikatisiert und in einer Datenbank auf der Website veröffentlicht. Darüber hinaus möchte die BuPP auch auf die positiven Aspekte der Spiele hinweisen und bietet Hintergrundinformationen zum Thema "Computerspiele" an.
http://www.bupp.at

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.