Zum Inhalt

Justus Neumann`s Zirkus Elysium: Catapult

06.09.2007 bis 30.09.2007

Justus Neumann`s Zirkus Elysium: Catapult

TANZ/PERFORMANCE/MUSIK, FREIZEIT & OUTDOOR


Justus Neumann`s Zirkus Elysium: Catapult

Vergangene Termine

So, 30.09.2007
- 23.00 Uhr
Sa, 29.09.2007
Fr, 28.09.2007
Do, 27.09.2007

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

September 2007
01 Sa
02 So
03 Mo
04 Di
05 Mi

06 Do
07 Fr
08 Sa
09 So

10 Mo

11 Di
12 Mi
13 Do
14 Fr
15 Sa

16 So
17 Mo
18 Di

19 Mi
20 Do

21 Fr
22 Sa
23 So
24 Mo
25 Di

26 Mi
27 Do

28 Fr
29 Sa
30 So

Drei hundsgemeine blecherne Musiker nehmen einen Clown gefangen.
Einen Clown, einen Einzelgänger, einen scheuen Träumer, mit einem Fahrrad unterwegs, seltsame Maschinen und Wägelchen nachziehend. Sie zwingen ihn die Geheimnisse seiner selbst erfundenen Objekte zu lüften, um damit das Publikum zu unterhalten.

Mit drei wahrhaftigen Dinosauriern, einem mittelalterlichen Katapult und dessen millimeterhaften Genauigkeit, einer Fließbandpferderennmaschine, einem Match aus handgemachten Tennisbällen, und dem unglaublichen Versuch Shakespeares “Mittsommernachtstraum” aus dem Steggreif zu improvisieren.

„Circus Elysium” ist von außen ein klassisches Miniatur–Zirkuszelt, in gelb und rot, und von innen betrachtet, einer der persönlichsten und intimsten Theaterräume.

Justus Neumann hat sich in Australien seinen jahrzehntelangen Wunsch, im selbst gebauten Zirkus aufzutreten, erfüllt und präsentiert sich erstmals in Europa als Clown.
Greg Methe, als Puppen- und Objektbauer in ganz Australien bekannt, hat für „Catapult“ Maschinen entworfen die typisch Zirkus und zugleich Kunstwerk sind.
Sein fahrradangetriebenes Pferderennen am Laufband erinnert an Tinguely und Alexander Calder. Sein Mini-Katapult, das von mittelalterlichen Burgbelagerern abgeschaut ist, hat eine Treffsicherheit, die verblüfft.

Ein Zirkus ohne Pferde ist kein Zirkus! Hanna Paersinen, eine finnische Puppenmacherin, in Tasmanien lebend, hat Treibholz am Meer gesammelt und daraus Miniaturpferde gefertigt, die in ihrer Beweglichkeit und Komik einzigartig sind.
Und all das, unterstützt von einem Dreimannorchester, das mit zirkushafter Poesie verführt, mit gewaltigen Marschklängen herausfordert und das Publikum mit versteckten Filmzitaten in oberösterreichischen Kadenzen in eine Welt versetzt, die nur Zirkus sein kann und nichts anderes.

/ SPIEL, KONZEPT: Justus Neumann / REGIE, KONZEPT: Hanspeter Horner / MUSIKALISCHE LEITUNG: Gerhard Gruber / KOSTÜME: Sabina Pinsker / PUPPEN: Hanna Paersinen, Greg Methé / TECHNIK: Wolfgang Kalal / PRODUKTION: Elke Hesse, Daria Biezunski / MUSIKER: Peter Rosmanith, Georg Graf, Josef Pinkl /

Termine
06. September 2007 20:00
07. September 2007 20:00
08. September 2007 20:00
09. September 2007 20:00
12. September 2007 20:00
13. September 2007 20:00
14. September 2007 20:00
15. September 2007 14:30
15. September 2007 20:00
16. September 2007 14:30
16. September 2007 20:00
19. September 2007 20:00
20. September 2007 20:00
21. September 2007 20:00
22. September 2007 20:00
23. September 2007 20:00
26. September 2007 20:00
27. September 2007 20:00
28. September 2007 20:00
29. September 2007 14:30
29. September 2007 20:00
30. September 2007 14:30
30. September 2007 20:00

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.