Zum Inhalt

The Mysteries of love

12.04.2007 bis 14.04.2007

The Mysteries of love

TANZ/PERFORMANCE/MUSIK


The Mysteries of love The Mysteries of love

Vergangene Termine

Sa, 14.04.2007
- 23.00 Uhr
Fr, 13.04.2007
Do, 12.04.2007
20.30 Uhr - 23.59 Uhr

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

April 2007
01 So
02 Mo
03 Di
04 Mi
05 Do

06 Fr
07 Sa
08 So
09 Mo

10 Di

11 Mi
12 Do
13 Fr
14 Sa
15 So

16 Mo
17 Di
18 Mi

19 Do
20 Fr

21 Sa
22 So
23 Mo
24 Di
25 Mi

26 Do
27 Fr

28 Sa
29 So
30 Mo

ERNA ÓMARSDÓTTIR / JOHANN JOHANNSSON (IS)



ÖSTERREICHISCHE ERSTAUFFÜHRUNG 
Konzept: Erna Ómarsdóttir und Johann Johannsson
Kreation und Performance: Margret Sara Gudjónsdóttir, Johann Johannsson, Erna Ómarsdóttir, Flosi Thorgeirsson und Valdimar Johannsson
Lichtdesign: Sylvain Rausa
Sound: Pall Einarsson
Dramaturgische Assistenz: Karen Maria Jonsdottir
Produktionsleitung: Esther Welger-Barboza

The Mysteries of Love ist der unvergessliche Songtitel aus dem Kultfilm Blue Velvet von David Lynch. Die Isländerin Erna Ómarsdóttir, die durch ihre kongeniale Arbeit als Tänzerin von Jan Fabre bekannt wurde, und der aufstrebende Komponist Johann Johannsson nehmen für ihr Stück neben Lynch auch Anleihen bei zahllosen Teenage-Horror-Movies. Zeitgenössisches Tanztheater oder doch Konzert? Die Inszenierung einer Liebe-Haß-Orgie sprengt sämtliche Genregrenzen. Eine erste Szene: Erna, schwarzhaarig und in einem roten Kleid, bewegt sich zu leisem Pianospiel Hand in Hand mit Margret Sara, blond und in einem rosa Kleid. Der Eindruck der Teenage-Unschuld trügt. Die beiden Mädchen beginnen in einem faszinierenden Rollenspiel ihre Charaktere zu wechseln. In einem Augenblick erlebt man sie als mechanische Puppen, dann als unschuldige Mädchen, schließlich als perverse Frauen. Wer erinnert sich nicht an die dunkeln Abgründe seiner Jugendzeit? Dem leichtherzigen pubertären Flirt folgte nicht selten das Horrorszenario der Verführung, der Ekstase, der Zerstörung…

„Diese beiden weiblichen Figuren sind völlig mysteriös in ihrer Liebe und ihrem Zorn“ (Edith Boxberger/Ballett Tanz)

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.