"Hysterical Mining" Reading Session

"Hysterical Mining" Reading Session

Reading Session mit Vanessa Joan Müller, Maximilian Steinborn & Anne Faucheret Die Hysterical Mining Reading Sessions bieten die Möglichkeit, anhand ausgewählter Texte und Bücher einen tieferen Einblick in die Themen der Ausstellung zu gewinnen.

Datum: 15.09.2019
Ort: Kunsthalle Wien

Filmreife Cartoons

Filmreife Cartoons

Ausstellung in der Galerie der Komischen Künste

Datum: 19.09.2019 bis 05.01.2020
Ort: Komische Künste

Staatspreis Design 2019: »Best of Austrian Design«

Staatspreis Design 2019: »Best of Austrian Design«

Ausstellung im designforum Wien

Datum: 26.09.2019 bis 10.11.2019
Ort: designforum Wien

Alfred Schmeller - Das Museum als Unruheherd

Alfred Schmeller - Das Museum als Unruheherd

Als Alfred Schmeller zweiter Direktor des 20er Hauses (heute mumok) wurde, hatte er bereits eine lange und abwechslungsreiche Karriere hinter sich: Er war Direktor des Art Club und hatte lange Jahre als Kritiker gearbeitet, bevor er schließlich als Landeskonservator für Wien und das Burgenland tätig war.

Datum: 27.09.2019 bis 16.02.2020
Ort: mumok

Brazilian Perspectives

Brazilian Perspectives

Die Ausstellung ist Programm-Punkt des "Brasilianischen Kulturfestivals Wien 2019"

Datum: 27.09.2019 bis 07.10.2019
Ort: Jan Arnold Gallery

Heimrad Bäcker - es kann sein dass man uns nicht toeten wird und uns erlauben wird zu leben

Heimrad Bäcker - es kann sein dass man uns nicht toeten wird und uns erlauben wird zu leben

Seit der Schenkung im Jahr 2015 befindet sich der fotografische Nachlass des Schriftstellers und Herausgebers Heimrad Bäcker im mumok: Ein Konvolut, das mit über 14.000 Einzelobjekten wie Fotografien, Negativen, Notizen, Plänen, Textarbeiten und Fundstücken Zeugnis von einer lebenslangen künstlerischen und (selbst-)kritischen Auseinandersetzung mit dem Holocaust ablegt.

Datum: 27.09.2019 bis 16.02.2020
Ort: mumok

Richard Gerstl / Inspiration – Vermächtnis

Richard Gerstl / Inspiration – Vermächtnis

Richard Gerstl (1883-1908) gilt als der erste österreichische Expressionist, der noch vor Egon Schiele und Oskar Kokoschka ein Œuvre voller stilistischer Neuerungen schuf. Seine Werke brachen in ihrer abstrahierend-gestischen Manier und stilistischen Heterogenität mit den Konventionen der Zeit.

Datum: 27.09.2019 bis 20.01.2020
Ort: Leopold Museum

s e n s e a [r] t i o n N°1: Kunst.Hören.Sehen.

s e n s e a [r] t i o n N°1: Kunst.Hören.Sehen.

Inspiriert von den künstlerischen Arbeiten wie auch von den Inhalten und der räumlichen Struktur der Ausstellung Hysterical Mining erschafft das Musikerduo Eva Prosek und Simon Öggl eine interdisziplinäre Live-Musikperformance.

Datum: 01.10.2019
Ort: Kunsthalle Wien

Anita Leisz - Kapsch Contemporary Art Prize 2019

Anita Leisz - Kapsch Contemporary Art Prize 2019

Anita Leisz macht in ihrer Arbeit sichtbar, was allzu häufig im Verborgenen bleibt. Wortwörtlich erlaubt uns ihre Praxis einen Blick hinter die Kulissen. Sie kreiert ein Spannungsverhältnis zwischen Innen- und Außenraum sowie zwischen dem makellosen „White Cube“ und dessen baulichen „Skelett“. So gelingt es ihr, den Blick der Betrachter_innen nicht nur auf das räumliche Ganze, sondern insbesondere auf das changierende Beziehungsgefüge zwischen den Arbeiten zu lenken.

Datum: 18.10.2019 bis 23.02.2020
Ort: mumok

SUBOTRON arcademy: Fail to Succeed: Fearless Innovation

SUBOTRON arcademy: Fail to Succeed: Fearless Innovation

While the thought of failing is scary to most, it is in fact a necessary ingredient for success.

Datum: 21.10.2019
Ort: SUBOTRON

SUBOTRON arcademy: The Eye Sees More Than The Heart Knows

SUBOTRON arcademy: The Eye Sees More Than The Heart Knows

What is text in games for? Often it’s just the cheapest way to convey information, but sometimes it’s an experience in its own right.

Datum: 24.10.2019
Ort: SUBOTRON

Time Is Thirsty

Time Is Thirsty

Time Is Thirsty ist eine Reise durch Zeit und Raum im Gewand einer Ausstellung. Ein „Flashback-forward“, der sich in einer Synchronie zwischen Vergangenheit und Gegenwart entfalten kann. Kurator: Luca Lo Pinto

Datum: 30.10.2019 bis 06.01.2020
Ort: Kunsthalle Wien