mumok Soiree: Konzert und Klanginstallation von Volkmar Klien

mumok Soiree: Konzert und Klanginstallation von Volkmar Klien

Im Sattel der Zeit. Eine musiktheatralische Komposition und Installation für Ensemble, Elektronik, Radio und Lautsprecher-Labyrinth

Datum: 12.11.2020
Ort: mumok

Joseph Binder Award 2020

Joseph Binder Award 2020

Ausstellung im designforum Wien

Datum: 13.11.2020 bis 10.01.2021
Ort: designforum Wien

Künstlergespräch mit Želimir Žilnik

Künstlergespräch mit Želimir Žilnik

Im Rahmen der Vienna Art Week 2020 sprechen die Kuratorinnen What, How & for Whom / WHW (Ivet Ćurlin, Ana Dević, Nataša Ilić und Sabina Sabolović) mit dem serbischen Filmemacher Želimir Žilnik über sein Leben und sein filmisches Schaffen.

Datum: 13.11.2020
Ort: Kunsthalle Wien

Q21 @ VIENNA ART WEEK 2020

Q21 @ VIENNA ART WEEK 2020

Im Rahmen der VIENNA ART WEEK findet ein Rundgang durch den kreativen Schaffensraum im MQ statt.

Datum: 17.11.2020
Ort: Schauräume Q21

Roboexotica 2020 - AI Takeover

Roboexotica 2020 - AI Takeover

Festival für Cocktail-Robotik

Datum: 19.11.2020 bis 22.11.2020
Ort: frei_raum Q21 exhibition space

mumok Kino: Kith and Kin - Programm von Leander Gussmann

mumok Kino: Kith and Kin - Programm von Leander Gussmann

Das Programm setzt die Familie und das Zuhause als Ausgangspunkt einer dialogisch-polyfonen Untersuchung schwarzer Identität.

Datum: 25.11.2020
Ort: mumok

INSPIRATION BEETHOVEN - Eine Symphonie in Bildern aus Wien 1900

INSPIRATION BEETHOVEN - Eine Symphonie in Bildern aus Wien 1900

Die VI. Symphonie Beethovens, die Pastorale, inspirierte 1898/99 den Wiener Jugendstilmaler und Klimt-Kollegen Josef Maria Auchentaller (1865–1949) zu einem monumentalen Bildprogramm für das Musikzimmer der Villa seines Schwiegervaters, des Silberschmuckfabrikanten Georg Adam Scheid. Das aus fünf Gemälden bestehende Ensemble stellt die erste künstlerisch-bildnerische Umsetzung aller Sätze einer Symphonie Beethovens dar und ist in der Tradition der Musikzimmer, die um 1900 eine Blüte erlebte, einzigartig. Im Leopold Museum wird das Ensemble anlässlich des 250. Geburtstags Ludwig van Beethovens erstmals in Österreich rekonstruiert und die Geschichte dieses Gesamtkunstwerks im Rahmen einer Fokus-Ausstellung zur neuen Dauerpräsentation Wien 1900 beleuchtet.

Datum: 27.11.2020 bis 04.04.2021
Ort: Leopold Museum

EMIL PIRCHAN - Universalkünstler

EMIL PIRCHAN - Universalkünstler

Emil Pirchan (1884–1957) war ein Pionier des expressionistischen Bühnenbildes, aber auch fantasiereicher Plakatgestalter, der im konkurrenzstarken Metier Werbegrafikbeträchtliche Erfolge feierte. Zudem war er Kostümbildner, Designer, Buchillustrator, Autor mehrerer Künstlermonografien, Romancier, Lehrer und noch etliches mehr.

Datum: 27.11.2020 bis 04.04.2021
Ort: Leopold Museum

THE BODY ELECTRIC - Erwin Osen und Egon Schiele

THE BODY ELECTRIC - Erwin Osen und Egon Schiele

Das Leopold Museum zeigt mit The Body Electric. Erwin Osen – Egon Schiele eine Ausstellung, die auf einer Gruppe kürzlich wiederentdeckter Zeichnungen von Erwin Osen (1891–1970) aufbaut. Diese entstanden im Auftrag von Stefan Jellinek (1871–1968), einem bis 1939 in Wien tätigen Mediziner, der während des Ersten Weltkriegs den Einsatz von Elektrizität zur Behandlung posttraumatischer Belastungsstörungen erforschte.

Datum: 15.01.2021 bis 13.06.2021
Ort: Leopold Museum

Ane Mette Hol - Im Werden (Arbeitstitel)

Ane Mette Hol - Im Werden (Arbeitstitel)

Ane Mette Hol setzt sich mit Randphänomenen der Kunstproduktion auseinander. Indem sie ihren Blick auf Nebensächliches richtet, auf Gegenstände etwa, die während des Entstehungsprozesses von Kunst im Atelier abfallen, oder auf Spuren, die beim Ausstellungsaufbau im Raum übrigbleiben, schärft sie den Blick auf die künstlerischen Produktionsbedingungen.

Datum: 12.03.2021 bis 20.06.2021
Ort: mumok

Ausstellungseröffnung: Ane Mette Hol - Im Werden (Arbeitstitel)

Ausstellungseröffnung: Ane Mette Hol - Im Werden (Arbeitstitel)

Ane Mette Hol setzt sich mit Randphänomenen der Kunstproduktion auseinander. Indem sie ihren Blick auf Nebensächliches richtet, auf Gegenstände etwa, die während des Entstehungsprozesses von Kunst im Atelier abfallen, oder auf Spuren, die beim Ausstellungsaufbau im Raum übrigbleiben, schärft sie den Blick auf die künstlerischen Produktionsbedingungen.

Datum: 12.03.2021
Ort: mumok