Zum Inhalt

Kaja Clara Joo. ARTE FACTUM

14.03.2021 bis 09.05.2021 - MQ ART BOX, MQ Haupthof

Kaja Clara Joo. ARTE FACTUM

FREIER EINTRITT, KUNST


Nächste Termine

Do, 06.05.2021
00.00 Uhr - 00.00 Uhr
Fr, 07.05.2021
00.00 Uhr - 00.00 Uhr
Sa, 08.05.2021
00.00 Uhr - 00.00 Uhr
So, 09.05.2021
00.00 Uhr - 00.00 Uhr

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

Sie haben folgenden Termin ausgewählt:

März 2021
01 Mo
02 Di
03 Mi
04 Do
05 Fr

06 Sa
07 So
08 Mo
09 Di

10 Mi

11 Do
12 Fr
13 Sa
14 So
15 Mo

16 Di
17 Mi
18 Do

19 Fr
20 Sa

21 So
22 Mo
23 Di
24 Mi
25 Do

26 Fr
27 Sa

28 So
29 Mo
30 Di

31 Mi
April 2021
01 Do
02 Fr
03 Sa
04 So
05 Mo

06 Di
07 Mi
08 Do
09 Fr

10 Sa

11 So
12 Mo
13 Di
14 Mi
15 Do

16 Fr
17 Sa
18 So

19 Mo
20 Di

21 Mi
22 Do
23 Fr
24 Sa
25 So

26 Mo
27 Di

28 Mi
29 Do
30 Fr

Mai 2021
01 Sa
02 So
03 Mo
04 Di
05 Mi

06 Do
07 Fr
08 Sa
09 So

10 Mo

11 Di
12 Mi
13 Do
14 Fr
15 Sa

16 So
17 Mo
18 Di

19 Mi
20 Do

21 Fr
22 Sa
23 So
24 Mo
25 Di

26 Mi
27 Do

28 Fr
29 Sa
30 So

31 Mo

MQ ART BOX: Kaja Clara Joo. ARTE FACTUM
14.03. bis 09.05.2021, EINTRITT FREI
Öffnungszeiten: Mo–So: 00–24h, MQ Haupthof

In der kinetischen Installation ARTE FACTUM treffen naturhistorische Mythen auf eine performative Materie. Diese will als lebendige, autonome Einheit wahrgenommen werden.

Während der Dauer der Ausstellung verändert sich die aus Latex gegossene Skulptur durch die Wirkung des einfallenden Lichts. Mit der Zeit wird das Material poröser und dunkler. Achthundertfünfzig Stränge, die in die Fläche eingearbeitet wurden, zeichnen sich sanft in den umliegenden Sand hinein. Durch Motoren, welche in zeitlich abgestimmten Partituren programmiert sind, wird die Installation in Wellenform bewegt.

Ausgehend von den Theorien und Geschichten des schwedischen Naturforschers Carl von Linné wird ein Szenario illustriert, das den Betrachter in die Irre führt, denn: „Non crescunt, non vivet, non sentinunt (Es wächst, lebt und empfindet nicht)!“
Der Blick des Besuchers wird zum Apparat: alleine die Beobachtung formt Eigenschaften und Grenzen eines sich transformierenden Wesenszuges.

Technik: Christoph Freidhöfer (Kunst- und Räderwerk), www.kunst-und-raederwerk.net
Kuration: Smolka Contemporary
Projekt-Koordination MQ ART BOX: Elisabeth Hajek & Klaus Krobath

Kaja Clara Joo, geboren 1991 in Wien. Studiert Fotografie bei Gabriele Rothemann sowie TransArts- Transdisziplinäre Kunst auf der Universität für angewandte Kunst. Sie lebt und arbeitet in Wien sowie Neulengbach.

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.