Zum Inhalt

Wiener Festwochen 2017: New Creation

09.06.2017 bis 12.06.2017 - Halle E+G

Wiener Festwochen 2017: New Creation

TANZ/PERFORMANCE/MUSIK


Wiener Festwochen 2017: New Creation

Vergangene Termine

Mo, 12.06.2017
20.00 Uhr
So, 11.06.2017
20.00 Uhr
Sa, 10.06.2017
20.00 Uhr
Fr, 09.06.2017
20.00 Uhr

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

Juni 2017
01 Do
02 Fr
03 Sa
04 So
05 Mo

06 Di
07 Mi
08 Do
09 Fr

10 Sa

11 So
12 Mo
13 Di
14 Mi
15 Do

16 Fr
17 Sa
18 So

19 Mo
20 Di

21 Mi
22 Do
23 Fr
24 Sa
25 So

26 Mo
27 Di

28 Mi
29 Do
30 Fr

Wiener Festwochen 2017
New Creation

Grupo de Rua, Bruno Beltrão
Tanz

Ort: HALLE G

Mehr als 4600 Meter legen die Tänzer*innen der Grupo de Rua während des neuesten Tanzstücks des brasilianischen Star-Choreografen Bruno Beltrão auf dem Bühnenboden zurück. Ein bewegendes und im wahrsten Sinne des Wortes bewegtes Plädoyer für die Freiheit auf Bewegung. Die tragischen Reisen von tausenden Menschen zwingen dazu, über geschlossene Grenzen neu nachzudenken. In einer globalisierten Welt, in der Waren und Profite ohne Probleme Grenzen passieren, werden Menschen daran gehindert. Wenn alles ständig in Bewegung ist, was sind dann „illegale“ Grenzübertritte?

Die interkontinentalen Massenbewegungen sind ebenso Ausgangsmaterial für die choreografische Reflexion wie die Entwicklungsgeschichten der Kulturen durch den Einfluss der Migration – denn trotz aller Aktualität handelt es sich um kein neues Phänomen in der Menschheitsgeschichte. In Beltrãos neuem Stück formulieren und fordern die Tänzer*innen ein Recht auf sichere und freie (Fort-)Bewegung. Er lässt seine Compagnie auf einem gigantischen Laufband mit 25 km/h ein nomadisches Bewegungsexperiment vollziehen – ein Balanceakt zwischen Poesie und Politik. Eine Choreografie, die niemals auf der gleichen Stelle bleibt, die ständig in Bewegung ist, ihre Position verändert, immer im Fluss bleibt und neue Geschichten aus unendlicher Bewegung generiert.

Bruno Beltrão, 1979 im brasilianischen Niterói geboren, hat das Vokabular des Urbanen – die Gesten, Bewegungen und Rituale von Streetdance, Break und Hiphop – in zeitgenössischen Tanz transformiert. 1996, mit nur 16 Jahren, gründet er zusammen mit befreundeten Breakdancern die Grupo de Rua (Straßengruppe). Zu seinem Bewegungsvokabular gehören schnelle Dynamik-Wechsel, hohe Sprünge, Kicks und Drehungen.

Halle E+G

Kontakt

Halle E + G BetriebsgesmbH
Museumsplatz 1, A-1070 Wien
Tel.: +43 1 524 33 21-0
office@halleneg.at
www.halleneg.at


Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.