Zum Inhalt

Wiener Festwochen 2017: Obsession

31.05.2017 bis 03.06.2017 - Halle E+G

Wiener Festwochen 2017: Obsession

TANZ/PERFORMANCE/MUSIK


Wiener Festwochen 2017: Obsession

Vergangene Termine

Sa, 03.06.2017
19.30 Uhr
Sa, 03.06.2017
15.00 Uhr
Fr, 02.06.2017
19.30 Uhr
Do, 01.06.2017
19.30 Uhr

Alle Termine im Überblick

Tage mit Vorstellung

Mai 2017
01 Mo
02 Di
03 Mi
04 Do
05 Fr

06 Sa
07 So
08 Mo
09 Di

10 Mi

11 Do
12 Fr
13 Sa
14 So
15 Mo

16 Di
17 Mi
18 Do

19 Fr
20 Sa

21 So
22 Mo
23 Di
24 Mi
25 Do

26 Fr
27 Sa

28 So
29 Mo
30 Di

31 Mi
Juni 2017
01 Do
02 Fr
03 Sa
04 So
05 Mo

06 Di
07 Mi
08 Do
09 Fr

10 Sa

11 So
12 Mo
13 Di
14 Mi
15 Do

16 Fr
17 Sa
18 So

19 Mo
20 Di

21 Mi
22 Do
23 Fr
24 Sa
25 So

26 Mo
27 Di

28 Mi
29 Do
30 Fr

Wiener Festwochen 2017
Obsession
Toneelgroep Amsterdam, Ivo van Hove
Theater
Englisch mit deutschen Übertiteln

Ort: HALLE E

Mit Ossessione, der bahnbrechenden Verfilmung des Klassikers Wenn der Postmann zweimal klingelt von James M. Cain, gilt Luchino Visconti als Wegbereiter des italienischen Neorealisums. In kurzen Szenen, roh, poetisch und brutal, erzählt Visconti die Geschichte von zwei Liebenden am Rande der Gesellschaft: Gino, einem attraktiven Herumtreiber, und Giovanna, einer jungen, unglücklichen Ehefrau eines Tankstellenbetreibers, die versucht, ihrem früheren, von Armut geprägten Leben zu entkommen. Zusammen entwerfen sie den Plan, Giovannas Mann zu töten, doch das Verbrechen kann das Liebespaar nicht auf Dauer vereinen.

Der belgische Regisseur und Leiter der Toneelgroep Amsterdam Ivo van Hove greift ein viertes Mal auf die Ästhetik des Neorealismus von Visconti zurück und überträgt diese auf das Theater. Die Rolle des Gino spielt Jude Law, einer der bedeutendsten Schauspieler seiner Generation, sowohl bekannt für seine Darstellungen als Hamlet und Henry V im Theater als auch in preisgekrönten Filmen wie, unter anderem, in Unterwegs nach Cold Mountain oder Der talentierte Mr. Ripley. Erstmals stehen englische Schauspieler gemeinsam mit dem Ensemble der Toneelgroep Amsterdam auf der Bühne. Mit der Kraft einer antiken Tragödie entfaltet Obsession große Themen über die zerstörerische Energie von Leidenschaft und wie die Macht der Natur und der Druck der Gesellschaft die Hingabe von sich Liebenden zersetzen kann.

Halle E+G

Kontakt

Halle E + G BetriebsgesmbH
Museumsplatz 1, A-1070 Wien
Tel.: +43 1 524 33 21-0
office@halleneg.at
www.halleneg.at


Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.