Zum Inhalt

Tanya von Barnau Sythoff

Tanya von Barnau Sythoff

Bereich: Bildende Kunst

Key Facts

Nationalität

Niederlande

Bereich

Bildende Kunst

Wohnort

Berlin (GER)

Empfehlende Institution

freiraum quartier21 INTERNATIONAL

Zeitraum

Februar 2015 - Februar 2015

Tanya von Barnau Sythoff (*1959) ist eine niederländische Künstlerin aus Berlin.

In den achtziger Jahren hat sie die AKI in Enschede absolviert und ist nach einem Aufenthalt in Norditalien in der Nähe von Mailand nach Amsterdam gezogen.

Dort hat sie 1988 mit anderen Künstlern die Künstlerinitiative A.I.R. (Artist international Research) gegründet und Ausstellungen kuratiert (expo ergo sum).
Sie befasst sich auf vielfältige Weisen (Zeichnung, Linolschnitt, Malerei, Fotografie, Installation) mit der Grenze zwischen dem Privaten und dem Öffentlichen. Das Ausstellungsprojekt Boudoir (1993) ist nicht unbeobachtet geblieben.
Für United Nations extended (The Vienna Dialogue) blickt sie zurück in das Jahr 1972, als sie mit ihrer Familie im Nahen Osten wohnte, wo ihr Vater, ein Offizier, in der U.N.T.S.O. diente.

Projekte (Auswahl):
2014, BERLIN "Wechselwirkungen"
2011, BERLIN Rosalux
2003, BERLIN "Laborzellen"
1993, AMSTERDAM, A.I.R. / "Boudoir van P.M."
1992, OCHTRUP, Villa Weiner / "Körperlos"
1991, ALMERE, Aleph / "Time is a revelation"
1991, ROTTERDAM, Galerie Phoebus
1988, AMSTERDAM, Gründung Künstlerinitiative A.I.R.
(artists' international research)
1987, AMSTERDAM Conradcomplex / "Eis in reconventie"
1986, LODI, MILAN (ITALY) Auslandsjahr 

Tanya von Barnau Sythoff

Projektinfo

Preparing my contribution for the group exhibition "united nations extended - The Vienna Dialog", opening on 12.03.2015 at freiraum quartier21 INTERNATIONAL

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.