Zum Inhalt

Tanja Ostojić

Tanja Ostojić

Bereich: Medienkunst, Performance, Interdisziplinäre Kunst

Key Facts

Nationalität

Serbien

Bereich

Medienkunst, Performance, Interdisziplinäre Kunst

Wohnort

Berlin (GER)

Empfehlende Institution

freiraum Q21 INTERNATIONAL

Zeitraum

Jänner 2016 - Jänner 2016

1972 geboren in Uzice, Serbien (Jugoslawien).
1987-90 Schule für Design, Industrial Design, Belgrad, Jugoslawien.
1990-95 Studium der Bildhauerei an der Universität der Künste Belgrad, B.A. Abschluss.
1993-98 Stipendium für hochbegabte Studenten des Kulturministeriums, Serbien.
Seit 1994 kontinuierliche Ausstellungstätigkeit in Ausstellungen und Festivals weltweit.
1994 "Sreten-Stojanović-Preis", Universität der Künste Belgrad, Serbien.
1995 "Honour Student" Preis, Universität der Künste Belgrad, Serbien.
1995-98 Master Studium der Bildhauerei an der Universität der Künste Belgrad, M.A. Abschluss.
1996 "Beorama Preis" und "Biennale of Young Artists Sonderpreis", Serbien.
1998-99 Master Studium der Freien Kunst in Frankreich mit Stipendium des E.R.B.A.N. Nantes.
Seit 1998 Vorträge und Workshops bei Konferenzen und an Kunsthochschulen weltweit.
1999 Artist in Residence, Cité des Arts, Paris, Frankreich.
1999 “Would You Digitalize Your Soul”, Soloauftritt, ICA, London, UK.
2001 “CrossingOver”, Soloauftritt, Museum für zeitgenössische Kunst, Belgrad, Serbien.
2002 "Grand-Prix", Memorial of Nadežda Petrović, Čačak, Serbien.
Seit 2002 lebt sie in Deutschland und ist international in Einzel- und Gruppenausstellungen vertreten. Seine Werke sind teil wichtiger Sammlungen: Museum für angewandte Kunst, Wien, Kontakt Collection Wien, Museum für zeitgenössische Kunst Ljubljana, Museum für zeitgenössische Kunst Belgrad, Neuer Berliner Kunstverein, Berlin..
2003 Artist in Residence, La Box, École Nationale des Beaux-Arts de Bourges, Frankreich.
2003 “Integration Project: Dinner Discussion”, Soloauftritt, Kunstverein NRWF, Düsseldorf.
Seit 2004 mehrere monografische Publikationen in Frankreich, Serbien und Deutschland.
2004–05 Arbeitsstipendium "Schrumpfende Städte", Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig.
2005–06 NIFCA Residency, "West Balkan Air", Rooseum, Malmö, Schweden.
2006 “Integration Impossible”, Soloauftritt, die-theater, Spiel:platz, Wien, Österreich.
2006 INFANT Preis für Innovation in Performance, Novi Sad, Serbien.
2006 Space Gallery - Artist in Residence, Bratislava, Slowakei.
2007 Berliner Senat Arbeitsstipendium für Bildende Kunst, Berlin.
2008 Schering Stiftung, Köstlin Jubiläum Stipendium, Berlin.
2011 “Misplaced Women?”, Soloauftritt, Stiffelsen 314, Bergen, Norwegen.

Tanja Ostojić

Projektinfo

The propose of the residence would be to conduct a research in Vienna connected to the invitation by Bogomir Doringer to take part in the upcoming freiraum exhibition in June-September 2016.
I would further on continue my work on the long-term projects:
“Misplaced Women?” (2009-2016)
“Naked Life” (2004-2016)
and “Lexicon of Tanja Ostojic” (2011-2016)

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.