Zum Inhalt

MQ Ray

MQ Ray

Mit „MQ Ray“ werden die Lüftungstische auf dem MQ Vorplatz künstlerisch gestaltet. RAY steht dabei als Überbegriff sowohl für Strahl als auch für Rochen und nimmt damit Bezug auf den sich ständig in Fluss befindlichen Raum. Die Installation selbst stellt eine Momentaufnahme dieser Dynamik, des Flusses, der Bewegung dar. Vorhandene Bewegungsströme, architektonische Abhängigkeiten, und die Dynamik des Ortes sollen in eine gestalterische Aussage transformiert werden. „MQ Ray“ wurde in mehreren Stufen entwickelt: die Definition des Raumausschnittts, die Erzeugung von gewichteten Kurven die Bewegungsströme abbilden, Schreiben eines Scripts, dass basierend auf definierten Parametern und den gewichteten Kurven, Bewegungen von Partikeln im Raum simuliert, Kurven, die den Strom und die Bewegung der simulierten Partikel abbilden, Aufziehen der zweidimensionalen Kurven in den Raum, Erzeugung einer Fläche mit den generierten Kurven, Skalierung der erzeugten Fläche auf ein passendes Maß in Bezug zu den Lüftungstischen, Definition eines Linienrasters für das Zerschneiden der Fläche – Strahlen, Projektion der Linien auf die Oberfläche, Herausziehen der Ausschnitte, die genau über den beiden Tischen liegen, Herstellung der Form aus Lamellen, Material: Stahl.
 

Künstler: Gerhard Strohofer
Kurator MQ Ray: Klaus Krobath
Projektleitung: Korbinian Gleixner
 

© Gerhard Strohofer

Zur Hauptnavigation

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.