Uta Weber: blow - flow - glow

Datum: 06.03. bis 24.04., täglich 00-24h

Eröffnung: Do 30.03., 19h
Ort: MQ Art Box
Eintritt frei

In einer Zeit, in der es im urbanen Raum kaum mehr einen Ort des Verweilens gibt, der nicht von Werbeplakaten und Monitoren zugepflastert ist, in der einst wiederborstige, avantgardistische Formensprachen zu Dekor entfremdet werden und jede Tankstelle am Abend aussieht wie eine epigonale Lichtinstallation von Dan Flavin, wird der ästhetische Kampf um Aufmerksamkeit im öffentlichen Raum schwerer. Uta Weber wählt den umgekehrten Weg der Interaktion: sie zitiert Formen des Produktdesigns und adaptiert das Vokabular der Reklame, um Erlebnisräume zu schaffen, die frei von Botschaften und Werten sind.

In ihrer Installation "blow - flow - glow" hat sie eine transluzente Folie auf die MQ ARTBOX affichiert, deren kreisrunde Formen im wahrsten Sinne zu wehen, fließen und glühen scheinen. Die blickdichte Verhüllung des Raumkörpers weckt Neugierde für die „Kunstschachtel“ und elektrisches Licht verwandelt die Architektur zur farbig leuchtenden Licht-Skulptur. Es ist die im Titel anklingende Leichtigkeit, die die Arbeiten von Uta Weber kennzeichnet: Einfachheit der Form, Klarheit der Farben, Präzision des Konzepts, Ironie der Anspielungen und Gelassenheit im Umgang mit kunsttheoretischen Diskursen.

Roman Grabner, 2017
Universalmuseum Joanneum Graz

Uta Weber
*1966 in Leverkusen, NRW, Deutschland lebt und arbeitet in Burgau, Steiermark
www.utaweber.de

Kuratiert von Elisabeth Melichar
www.elisabethzeigt.at